Sonntag, 28. Juni 2015

Neue Rezi

Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt

Vom Schicksal bestimmt / Soul Seeker Bd.1 - Noël, AlysonAutorin: Alyson Noël
Seitenzahl: 443
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eine zarte Liebe, von Dunkelheit bedroht Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt sie, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten zu wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in der Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?

Meine Meinung:

Ich bin schon oft an dieser Reihe vorbei gelaufen und habe mich vor ein paar Tagen spontan dazu entschieden, den ersten Band zu kaufen. Ich hatte keine großen Erwartungen, denn mir sind schon recht viele Fantasy-Reihen unter gekommen, die nahezu alle Klishees erfüllten und (meiner Meinung nach) langweilig, wenn nicht sogar nervig waren. Soul Seeker hat mich allerdings positiv überrascht. Es geht nicht um Werwölfe, Vampire etc. sondern um eine Art Magie, die uralt ist und von Ureinwohnern bzw. Indianern jahrhunderte lang praktiziert urde. Zwei Familien, die Richters und die Santos, die Einen böse, die anderen gut, stehen seit langer Zeit in einem Konflikt. Die Richters wollen die Unter-, Über- und Mittelwelt zerstören und die Santos wollen sie daran hindern. Die Protagonistin Daire Santos gerät mit 16 in diesen Konflikt, nachdem sich ihre Magischen fähigkeiten in Form von Visionen zeigen. Sie wird von ihrer Mutter gegen ihren Willen zu ihrer Großmutter gebracht, damit sie nicht in einer Psychiatrie landet. Dort lernt sie ein neues Leben kennen und erfärt, dass ihr vom Schicksal eine schwere Bürde auferlegt wurde...
Und dann gibt es da noch diesen Jungen...

Wie schon erwähnt, konnte mich dieses Buch überzeugen. Es ist gut geschrieben und lässt sich daher flüssig lesen und die Handlung ist nachvollziehbar. Dabei ist sie mir leider schon fast zu einfach gestrickt, daher ziehe ich einen Punkt ab..  Es gibt auch keinen richtigen Cliffhanger, was ich sehr positiv finde. Dennoch habe ich das Bedürfnis, mir schnellstmöglich den zweiten Band zu holen ;)
Optisch finde ich das Taschenbuch Cover um ein vielfaches schöner als das Hardcover. Es passt meiner Meinung nach auch viel besser zur Handlung.
Man findet nicht viele Geschichten, in denen "Schamanenmagie" und spirituelle Leittiere eine wichtige Rolle spielen, wodurch diese Reihe sich von anderen abhebt.
Also: Klare Empfehlung an alle, die mal eine etwas andere Fantasyreihe lesen wolle. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen