Samstag, 5. Dezember 2015

[Rezi] Die Buchhandlung des Mr. Penumbra (Bd.1)

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra als TaschenbuchAutor: Robin Sloan

Seitenzahl: 429 

Band: 1 (es gibt noch eine eBook-Kurzgeschichte)

Bewertung: 4 von 5 (Gut, aber nicht herausragend)



 Inhalt:
Die Buchhandlung von Mr. Penumbra ist ein seltsamer Ort. Das muss Clay Jannon feststellen, als er dort die Nachtschicht übernimmt. Warum kann der Laden überleben, obwohl es nur sehr wenige Kunden gibt? Was hat es mit den mysteriösen Büchern im hinteren Teil des Ladens auf sich und warum muss er Protokoll über das Erscheinungsbild der Kunden führen?
Mit einer Handvoll Freunden begibt sich Clay Jannon auf die Suche nach der Lösung dieses seltsamen Rätsels...

Meine Meinung:
Ich bin während des Lesens ab und zu über die seltsamen Computerfreak-Begriffe gestolpert, was jedoch nicht weiter gestört hat. Der Schreibstil von Sloan ist aufgeweckt und voll von den Gedanken des Protagonisten, was für den ein oder anderen Schmunzler gesorgt hat. Der Roman ließ sich flüssig lesen.
Die Charaktere waren jeder für sich interessant - sie alle waren verschieden und haben ihren Teil zu der Geschichte beigetragen.
Die Geschichte war anders als ich erwartet hatte, obwohl ich keine speziellen Erwartungen hatte.... Jedenfalls wurden die Geheimnisse gut portioniert an den Leser weiter gegeben und erst zum Schluss würde das Rätsel schließlich gelöst, wobei ich mir doch etwas mehr Hintergrundinformationen zu der seltsamen "Sekte" (mir fällt kein besseres Wort ein) gewünscht hätte.
Die Welt der Bücher und die Welt der Computer wurden ganz wundervoll miteinander verwoben.
Mir hat es sehr gut gefallen, dass im Epilog erzählt wurde, wie es den einzelnen Charakteren nach den Ereignissen ergangen ist :)

Fazit:
Wer Bücher mit Rätseln und sowas mag, wird seine Freude an dem Buch haben. Aber: Bitte ohne spezielle Erwartungen an das Buch herangehen :)

Bewertung:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen