Sonntag, 7. Februar 2016

[Rezension] Skullduggery Pleasant - Das Sterben des Lichts

Skulduggery Pleasant 09 - Das Sterben des Lichts als BuchSkulduggery Pleasant - Das Sterben des Lichts
Autor: Derek Landy
Seitenzahll: 717
Band: 9 von 9 (+2 Zusatzbände)
 Bewertung: 4 von 5 (Zu viel Action, zu wenig anderes. Aber trotzdem toll!)

Inhalt:
Der Krieg der Sanktuarien ist beendet. Die Kinder der Spinne sind besiegt und die Gefahren durch Warlocks, Restanten und Totenbeschwörer sind vorerst eingedämmt. Doch der Kreis der Freunde um Skulduggery Pleasant ist kleiner geworden, und Walküre Unruh ist verschwunden. An ihrer Stelle kämpft nun Walküres Spiegelbild an Skulduggerys Seite. Aber es hat etwas entwickelt, das ein Spiegelbild niemals verspüren darf: Gefühle. Und es erhebt den Anspruch, die echte Stephanie zu sein. Derweil steht die ganze Zaubererwelt unter Spannung, denn es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann Darquise zurückkehrt.
Die mächtigste und schrecklichste Zauberin aller Zeiten, die mit der Welt spielt wie ein Kind, das sein liebstes Spielzeug zerstört und dann achtlos wegwirft. Nur wenige wissen, wer sie wirklich ist. Denn in Darquise steckt niemand anderes als Walküre ... Bestsellerautor Derek Landy führt seine Buchreihe um den zaubernden Skelett-Detektiv zu einem großartigen Finale. Packende Actionszenen und schwarzer Humor machen Skulduggery Pleasant zur coolsten und witzigsten Urban-Fantasy-Reihe des Genres und zu einem echten All-Age-Klassiker.

Meinung:
Also zuerst muss ich sagen, dass ich ziemlich lange gebraucht habe, um das Buch zu nehmen und zu lesen. Das lag daran, dass es leider der Letzte Band der Reihe ist und ich genau wusste, dass es danach nicht mehr weiter geht :'(
Schreibstil und co waren logischerweise so wie in den Vorgängern auch, also muss ich ja nichts mehr dazu sagen.
Mich hat anfangs etwas verwirrt, dass es zwei parallele Geschichten gab, nämlich eine, die an die Handungen aus dem letzten Buch anschließt und eine, die einen (verwirrenden) Blick in die Zukunft wirft. Ich muss sagen, dass mir der Zukunftsteil viel besser gefallen hat, denn da ist meiner Meinung nach der interessante Part der Geschichte gewesen. Die Hauptstory war ganz gut, nur gab es kaum noch wirkliche Handlungen und Erlärungen für irgendwas... So ab Band 3 hat das ja eh immmer mehr abgenommen - schade! Das hat die Geschichte erst so richtig lesenswert gemacht! Besonders die Kampfszenen überwogen dieses Mal wieder sehr, was mich mit der Zeit etwas gelangweilt hat.
Das letzte Drittel des Buches hat mich emotional sehr mitgenommen. Es sind viele traurige Dinge passiert und ich musste sogar einmal kurz weinen.. Nachdem ich das Buch beendet hatte war ich auch noch traurig. Das habe ich eigentlich eher selten.
Aber ich möchte nicht zu viel verraten!

Fazit:
Auf jeden Fall lesenswert für die, die die ersten Bücher schon verschlungen haben! Ich hätte mir mehr Hintergrund und weniger Kampfszenen gewünscht...


Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen