Freitag, 20. Mai 2016

[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume

Autorin: Kerstin Gier
Band: 2 von 3
Seitenzahl: 416
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2167-8 -> Bestellen!


Erster Satz:
Charles hatte es mir wirklich nicht schwergemacht, seine Tür zu finden: Sie war mit einem lebensgroßen Foto von ihm selbst bedruckt, breit grinsend in einem blütenweißen Kittel, auf dessen Brusttasche "Dr. Med. Dent. Charles Spencer" stand, und darunter "Der Beste, den sie für ihre Zähne bekommen können". 


Inhalt:
Der fulminante, spannende zweite Band der >Silbery-Trilogie von Bestsellerautorin Kerstin Gier
Und da hörte ich es, mitten in das plötzliche Schweigen hinein: ein vertrautes, unheilvolles Rascheln, nur einpaar Meter entfernt. Obwohl niemand zu sehen war und eine vernünftige Stimme in meinem Kopf sagte, dass das hier sowiso nur ein Traum sei, konnte ich nicht verhindern, dass Angst in mir hochkroch, genauso unheilvoll wie das Rascheln.

Ohne genau zu wissen, was ich tat und vor wem ich davonlief, fing ich wieder zu rennen an.



Meinung:
Ich finde die Silber-Trilogie einfach unglaublich toll! Allerdings hatte ich in diesem Band (wie so oft im Mittelband) das Gefühl, als sei der zweite Teil nur ein Lückenfüller... Versteht mich nicht falsch! Ich fand das Buch echt großartig, nur hat mir der erste Teil sehr viel besser gefallen, weil da irgendwie etwas passiert ist, das neu und wichtig war und das Ende des Buches war auch irgendwie in sich abgeschlossen, wobei es ja noch den Cliffhanger gab... Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine! Hier im zweiten Buch der Träume hatte ich wieder "nur" das Gefühl, als wäre dies nur die Ruhe vor dem Sturm..... Jaaaa, kann sein, dass ich Schwachsinn rede... uhm, ich meine natürlich schreibe.
Mia ist mir noch mehr ans Herz gewachsen, was ich kaum für möglich gehalten hätte, weil Livs kleine Schwester auch schon in Band eins einer meiner Lieblingscharaktere war. Ich finde sie einfach klasse, weil sie so klug ist und (genau wie ich) Sherlock Holmes liebt! Liv mag ich natürlich noch immer furchtbar gerne und Henry finde ich immernoch klasse!
Die schrecklichen Ereignisse in dem Buch wurden von ein paar wirklich schönen Momenten durchzogen und es gab wieder einige Stellen, an denen ich schmunzeln bzw. lachen musste. Wer Kerstin Giers Schreibstil kennt, der wird wissen, was ich meine!
Grayson mochte ich ja auch schon immer! Er ist einfach ein cooler großer Bruder! 
Insgesamt passieren mehrere unvorhergesehene Dinge... Naja, lest einfach selber! 

Schreibstil:
Wieder in der Ich-Perspektive aus Livs sicht und toll wie immer!

Cover:
Wunderschön! Ich mag Türkis ja sowiso total gerne und es passt super zu den beiden anderen Bänden! Ein bisschen Farbe zwischen schwarz und Silber :) Übrigens finde ich es total cool, dass die Silber-Bücher sozusagen zwei Cover haben, weil es ja einmal den Schutzumschlag und dann noch das "nackige" bedruckte Buch gibt! Den Leoparden... SORRY! Den Jaguar finde ich total klasse und er passt auch gut zum Inhalt!
Bewertung:
4,5 von 5,
weil das Buch zwar total klasse war, aber nicht ganz mit dem ersten Band mithalten kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen