Sonntag, 8. Mai 2016

[Rezension] Wild

Autorin: Lena Klassen
Band: 1 von bisher 2
Seitenzahl: 381
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-931989-79-8 -> beim Verlag bestellen! 

Erster Satz:
Niemand konnte so malerisch sterben wie Moon.

Inhalt:

Gezähmte Gefühle.
Eine Welt ohne Krankheit und Kummer.
Kein Leid und keine Leidenschaft.

Einmal wöchentlich bekommt jeder in „Neustadt“ seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der „Neustadt“ umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt – und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen.
Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?




Meinung:
Das Buch habe ich in der tollen Drachenpost bekommen, von der ich schonmal berichtet habe! Ich habe dem Buch zunächst keine Beachtung geschenkt - zu unrecht! Es hat mich gefesselt und einfach nur begeistert!
Die Charaktere in der Geschichte haben mich allesamt beeindruckt, denn sie hatten alle Charakter (wobei ja viele von der Glücksdroge zugedröhnt waren). Besonders Moon war ein unerwartet vielschichtiger Charakter. Peas mochte ich auch gut leiden! Anfangs hat sie mich etwas irritiert, weil sie ja total benebelt und tollpatschig war, was irgendwie nicht ganz in das Bild der tollen und gesunden Menschen gepasst hat. Aber das wurde ja noch aufgeklärt, wie generell alles, was mir am Anfang seltsam vorkam. Das sollte definitiv so sein. Besonders ins Herz geschlossen habe ich Lucky und Orion. Sie waren mir beide auf Anhieb sympathisch! SO unterschiedlich sie auch sind - Orion stark, sportlich und wagemutig, Lucky ehrlich, gefühlvoll, verliebt und freiheitssuchend - ich fand sie beide so toll!
Es war unglaublich interessant, die Details der Gesellschaft und der Wildnis zu erfahren, denn diese waren so gut durchdacht und wirkten auch total echt auf mich, was mich durchaus zum Grübeln gebracht hat und mir gleichzeitig auch einen Schauer über den Rücken hat laufen lassen. Ich konnte die ganze Geschichte total mitfiebern und freue michs chon auf die Fortsetzung, die ja demnächst erscheint!
Ich finde, dass das Buch ein Muss für jeden Dystopie-Fan ist! Wirklich!

Schreibstil:
Es wird aus Peas' Sicht aus der Ich-Perspektive erzählt. Es ist wundervoll erfrischend, wie man alles durch Peas Augen erlebt! Ihre Gefühle haben mich getroffen und mitgenommen und ihre Sicht auf die Dinge war sehr interessant. Man konnte ihre Ängste und Befürchtungen gut nachvollziehen.

Cover:
Im Nachhinein muss ich sagen, dass das Cover gut zum Inhalt passt, aber auf mich wirkt es eher wie ein Cover für ein Fantasybuch, nicht wie eine Dystopie. Es sieht Wild und natürlich aus, einfach nicht nach Dystopie. Dennoch finde ich es sehr hübsch!

Bewertung:
5 von 5 für eine unglaublich tolle Dystopie, die mich sogar zum Weinen gebracht hat!



PS: Wer den Drachenmond Verlag noch nicht kennt, der sollte da unbedingt mal vorbei schauen! Sie haben da echt wundervolle Bücher und packen ihre Pakete mit Herz ♥
 


  

Kommentare:

  1. Hey Emely ,

    Richtig tolle Rezi. :) als Dystopie fan muss ich mir das mal genauer ansehen und auch den Drachenmond-Verlag. Kannte sie vorher gar nicht.

    Liebe Grüße
    Seda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön <3 Ja, das Buch solltest du dir wirklich mal angucken :D

      Löschen