Samstag, 26. November 2016

[Rezension] Weltasche - Über das Gift an Quallenmembranen

Autorin: Marie Graßhoff
Band: 2 von 6
Seitenzahl: 754
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-702-5
-> hier bestellen!

Erster Satz:
Gebannt von der Last der Unendlichkeit ist es manchmal nur das Jetzt, das uns zu Helden oder Monstern macht, nur der Moment, in dem sich entscheidet, was wir sind, bevor wir wieder in unsere Glassplitter zerfallen, die zusammen nichts als ein taubes Chaos ergeben.
 (Weltasche, Seite 7)


Inhalt:
Die Erde 2639. Auf der Suche nach ihrer Qualle durchquert Mara gefallene Kontinente und tote Städte.
Gemeinsam mit der Welt ist sie an ihre Grenzen geraten. Doch während sie noch um ihren Begleiter trauert, droht ihr und dem System bereits eine weitere Gefahr: Ihre Anwesenheit hat einen alten Gott geweckt, der das Gleichgewicht der Dimensionen aus den Fugen treibt.
Gebrochen vom Geist der Zeit, versucht die junge Frau, eine Welt zu retten, die ihr Recht auf Rettung schon vor Langem verspielt hat. Eine Welt, die schon immer ihren Tod wollte.
Wird es ihr gelingen? Oder wird die Zweiteilung des Universums am Ende auch sie zerbrechen?
 (Klappentext Weltasche)

Meine Meinung:
Wie vielleicht einige bereits mitbekommen haben, war ich vollkommen fasziniert von Kernstaub, dem ersten Band der Reihe. Und auch Weltasche hat mich nun wieder verzaubert, denn Marie Graßhoff hat mich mit ihrem außergewöhnlichen Schreibstil, den perfekt unperfekten und liebenswerten Charakteren und einfach mit ihrem riesigen, erschreckenden und bezaubernden Universum wieder vollkommen in ihren Bann gezogen.
Es ist einfach unglaublich, wie viele Rätsel sich in de Buch verbergen, die sich gemeinsam mit den vielen Gedanken in meinem Kopf gedreht haben und mich einfach nicht wieder loslassen wollten.
Insgesamt ist die Stimmung in dem Buch ja sehr düster und bedrückend, andererseits aber auch wieder voller Magie und einfach bezaubernd. Die Welten und Leben, die die Autorin in ihren Büchern geschaffen hat, wirken so allumfassend und hauen mich einfach um, weil sie einfach so echt wirken.

"Wodurch definieren wir uns? Unsere Charakterzüge? Unsere Einstellungen, Träume und Ziele? Das sind so wandelbare Dinge. Wenn ich mein Charakter bin, bin ich dann jemand anderes, wenn er sich langsam ändert? Werde ich jemand anderes, wenn meine Wünsche sich wandeln? Oder bin ich immer noch ich, nur irgendwie anders?" (Weltasche Seite 292)

Jede Seite steckt voller Magie, teils ist diese düster, verworren, mysteriös und gleichzeitig unglaublich faszinierend, teils aber auch leuchtend und wundervoll magisch, sodass unglaublich komplexe und riesige Bilder vor einem entstehen, die man kaum in ihrer Gänze erfassen kann.
Mir liegt sehr viel an den Gedanken, die das Ganze Kernstaub-Universum durchdringen, denn sie sind so unglaublich faszinierend und ich finde mich in jedem einzelnen davon wieder. Ich finde kaum die Worte um zu beschreiben, wie nahe mir die Geschichte rund um Mara, Glen und ihr Universum geht. Wie soll man ein ganzes Universum in einigen Worten zusammenfassen? Nicht einmal das Wort Episch vermag dies in meinen Augen, zu klein ist das Wort für all die Gedanken, Bilder, Gefühle und Welten, die Weltasche heraufbeschwört.
"Lässt man uns mit Ewigkeit in einem Zimmer, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Wir fressen sie oder sie frisst uns." (Weltasche Seite 381)
In Weltasche tauchen einige neue Charaktere auf und einige entfernt bekannte werden näher betrachtet als zuvor, wodurch auch viele neue Probleme und Konflikte auftauchen. Diese und auch die vielen neuen Orte und Weltanschauungen der neuen Charaktere machen auch diesen Band sehr komplex und überaus interessant. Leider taucht nicht nur Neues auf, es verschwinden auch altbekannte Orte oder sogar Personen. Einige dieser Stellen haben mich sehr schockiert und ich bin noch immer am Boden zerstört, weil gewisse Dinge passiert sind... Ich weiß, dass das alles einen sehr guten Grund haben muss, aber... Warum?! Ich hoffe sehr darauf, dass im nächsten Band noch einige Fragen beantwortet werden, wobei ich jetzt schon weiß, dass Marie wieder mehr Fragen aufwerfen wird als sie beantwortet - aber das Liebe ich ja so sehr, denn dadurch entsteht so unglaublich viel Spielraum, den man mit eigenen Gedanken und Ideen füllen kann. Ich selbst habe schon einiges an Theorien, die ich teilweise auf Papierschnipsel geschrieben und zwischen die Seiten geklemmt habe. Sogar zum Ende habe ich vage Theorien, aber mal sehen, wie sich das alles noch entwickelt..

Schreibstil:
Ich bin sehr fasziniert von Marie Graßhoffs Schreibstil, denn sie schafft es, unglaublich viele und sehr komplexe Dinge in Worte zu fassen, die nicht nur Bilder und Gefühle heraufbeschwören, sondern den Leser fesseln und in seinen Bann ziehen. Man fühlt sich als Leser den Charakteren und dem gesamten Universum so nahe, dass die Realität dagegen verblasst und weit in den Hintergrund rückt.

Cover:
Ich mag es zwar nicht so gerne, wenn die Charaktere auf dem Buch zu sehen sind, aber ich liebe das Cover einfach! Es trifft den Inhalt von Weltasche so gut und ist einfach unverwechselbar! Es ist magisch und traumhaft schön und einfach episch! Besonders cool finde ich es, dass die Rückseite so ganz anders aussieht als das Cover. Es sieht fast so aus, als würde diese schon zu dem nächsten Roman gehören...
- Und noch eben zur Innengestaltung:
Das ganze Buch ist von kleinen Illustrationen geschmückt, die einfach unglaublich schön sind! Die Motten, Quallen und Bäume sind einfach wundervoll und passen so gut zum Inhalt des Buches! Auch das doppelseitige Bild vom Universum ist wunderschön und all das macht das Buch zu einem wahren Kunstwerk ♥


Bewertung:
6 von 5 Sternen, eigentlich sogar noch mehr, weil Weltasche einfach ein so unglaublich tolles Buch ist, das mit keinem mir bekannten Maßstab gemessen werden kann. 
Ich empfehle es von ganzem Herzen weiter ♥



Kommentare:

  1. Oh wow, meine Liebe!
    Sowohl diese Rezension als auch die zu Kernstaub sind der pure Wahnsinn und man spürt bei jedem Wort deine Liebe und Begeisterung! Eine wahre Freude sie zu lesen :3
    Nochmals danke, dass du mir deine Links für die Fantasywoche geschickt hast und ich bleibe dir gleich mal als Leserin da <3

    Herzlischste Grüße,
    Madame Buchfein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön ♥
      Ich freue mich, dass du als Leserin bleibst! Und ich habe dir die Links gerne gegeben :D

      Alles Liebe,
      Emely ♥

      Löschen