Sonntag, 23. Juli 2017

Rezension | Finleys Reise nach Andaria

Finleys Reise nach Andaria (Finley Freytag 1) von [Korn, Lillith]Autorin: Lillith Korn
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 340
Verlag: Selfpublisher
-> bestellen

Erster Satz:
"König Daruis von Nadassa, Ihr habt nach mir verlangt?"

Klappentext:
»Ich bin Finley Freytag. Der Verrückte, der Dinge sieht und hört, die es nicht wirklich gibt.«

Als Waise aufgewachsen, ist ein altes Armband alles, das Finley von seiner Familie geblieben ist. Doch als er es verliert und sich auf die Suche danach begibt, findet er sich plötzlich in der Welt Andaria wieder. Zwischen seltsamen Wesen, einer Prophezeiung und einem bösen König ist da noch Mara – die nicht nur ein dunkles Geheimnis verbirgt, sondern obendrein unausstehlich ist.
Und ausgerechnet diese beiden sollen auserkoren sein, Andaria gemeinsam zu retten …

Meine Meinung:
Von der Autorin habe ich bereits die Better Life Dilogie gelesen, die mir sehr gefallen hat. Darum musste ein weiteres Buch aus ihrer Feder her.
Es hat mir sehr gefallen, dass es hier einen männlichen Protagonisten gab. Diese sind bei Jugendbüchern eher selten und daher fand ich es sehr erfrischend. Außerdem ist Finley tatsächlich ein sehr sympathischer, unperfekter Protagonist, der auf mich sehr authentisch wirkte.
Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, war ebenfalls sehr interessant. Andaria unterscheidet sich sehr von unserer Welt, denn sie ist zum Einen sehr mittelalterlich, zum Anderen voller magischer Wesen, Dinge und Orte.
Was ich sehr mochte war, dass Finley in Andaria anfangs sehr plan- und ahnungslos ist, was auch nicht weiter verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass er in diese seltsame Welt hineingeworfen wird.

Freitag, 21. Juli 2017

Rezension | Superior

Autorin: Anne-Marie Jungwirth
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 344
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-211-2
-> bestellen

Erster Satz:
Der Gerichtssaal 105B des Detroit Family Court spiegelte Salomes Verfassung treffend wieder.

Klappentext:
Ein privilegiertes Leben und schier unbegrenzte Möglichkeiten – das bietet die Superior Human Society ihren Mitgliedern. Zumindest denen, die es wert sind …

„Du bist eine Superia, aber deine Gaben sind minderwertig.“


Unzählige Male hat die 20-jährige Amelia diesen Satz schon gehört. Und jedes Mal war sie froh darüber.

Sie wollte nicht dazugehören.
Sie wollte nicht die Pflichten.
Sie wollte nicht, dass man ihr vorschrieb, mit wem sie sich paaren sollte.

Doch was Amelia will, ist für eine Andere bestimmt. Und was man von ihr will, ist schlimmer als eine Zwangsheirat.


Meine Meinung:
Superior war DIE Neuerscheinung im Drachenmond Verlag, die ich unbedingt lesen musste. Der Klappentext und natürlich auch das geniale Cover haben mich einfach neugierig gemacht, sodass ich das Buch unbedingt haben musste.
Ich wurde nicht enttäuscht.

Amelia mochte ich sofort, weil sie anders ist, als es Protagonistinnen sonst sind. Sie ist kein unschuldiges Mauerblümchen ohne Selbstbewusstsein und auch nicht die perfekte Heldin. Ganz im Gegenteil, denn sie ist selbstbewusst, streift gerne mal durch die dunklen Ecken der Stadt und treibt sich in Clubs herum. Das ein oder andere One-Night-Stand darf bei ihr auch nicht fehlen. Sie ist zynisch, sarkastisch und therapiert ihre Sorgen gerne mal mit einem Gin-Tonic, wodurch sie für mich echt und authentisch wirkte.
Amelia ist das Schwarze Schaf in der Gesellschaft der Superior, denn ihre Mutter ist ein normaler Mensch und noch dazu drogenabhängig, weshalb Amelia in einer Superior-Pflegefamilie aufwächst.
Die Gesellschaft der Superior ist erschreckend faszinierend mit ihren Vorstellungen und Idealen. Das Ziel der SHS (Superior Human Society) ist es, den perfekten Menschen mit den besten Superior-Kräften zu erschaffen, was mich beim Lesen sehr stark an die nationalsozialistische Vorstellung des perfekten arischen Menschen erinnert hat.
Dadurch, dass der Weltenentwurf bis auf die Sache mit den Superior sehr nah an unserer Realität gehalten ist, wirkt es erschreckend real. Man kann sich leicht vorstellen, dass es tatsächlich so sein könnte. Dass es tatsächlich eine Gesellschaft geben könnte, die die besonderen Fähigkeiten ihrer Mitglieder überwacht, pusht und züchtet, um eine Art Übermensch zu erschaffen. Ethik, Moralvorstellungen und Achtung vor den Menschenrechten sucht man in der SHS vergebens.

Rezension | Caraval

Autorin: Stephanie Garber
Seitenzahl: 400
Verlag: ivi
ISBN: 978-3-492-70416-8
-> Bestellen!


Erster Satz:
Es dauerte sieben Jahre, bis sie den richtigen Brief schrieb. 

Klappentext:
Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt!

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat?

Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Meine Meinung:
Auf Caraval war ich sehr neugierig, weil es einfach so magisch klang und ich "magisch" einfach LIEBE! Ganz besonders, wenn es um Illusionen und solche Dinge geht. Caraval hat mich in der Hinsicht nicht enttäuscht, denn ich habe bekommen, was ich erwartet habe: Ein magisches und gefährliches Spiel voller Lügen und Hinweise.
Scarlett war eine tolle Protagonistin, die sich um ihre Schwester sorgt und sich nichts mehr wünscht, als ihnen beiden ein sicheres Leben zu ermöglichen und den Klauen ihres Vaters zu entkommen. Mit hat es sehr gut gefallen, wie sie sich im Laufe des Buches weiterentwickelt hat. Auch die Tatsache, dass sie nach und nach einen anderen Blickwinkel auf ihr Leben bekommen hat, fand ich sehr schön.
Das Spiel selbst ist sehr faszinierend! Man denke sich einen hauch Magie und ein Dorf voller Schauspieler und Leute, die an dem Spiel teilnehmen oder die Stadt einfach besuchen, um das Spiel zu verfolgen. Überall lauern Hinweise, überall gibt es erstaunliches zu sehen. Aber neben all der Magie und dem faszinierenden Schauplatz lauern Gefahren. Man sagt sich, dass einige Spieler nach Caraval verrückt wurden - und das zurecht!

Donnerstag, 20. Juli 2017

TAG | Chaosprinzessin Starter Pack

Hey ihr :)

Ihr kennt das von mir nicht wirklich, aber heute mache ich mal einen TAG, den ich in der neuen Podcastfolge von Chaosprinzessin AnnieOK gefunden habe ♥
-> Hier kommt ihr zu ihrem Podcast

Hört unbedingt mal in ihren Podcast rein, ich LIEBE ihn und in Folge 11: Chaosprinzessin Starter Pack gibt es auch etwas zu gewinnen ;)


Durch den Tag könnt ihr mich (bzw die Chaosprinzessin herself in ihrem Podcast) besser kennenlernen, weil es grob gesagt darum geht, sich selbst mithilfe von Dingen zu beschreiben, die man liebt. Diese bilden dann das Starter Pack, das man so quasi an andere geben könnte, damit sie einen besser verstehen :)
Dazu gibt es 17 Kategorien, zu denen man sich die Sachen heraussucht. Dabei ist es egal, wie viele Dinge man zu den jeweiligen Punkten nennt.
Aber genug getextet, ihr werdet es verstehen, wenn ihr es lest - hoffe ich! Ansonsten hört euch einfach mal die dazugehörige Folge vom Chaosprinzessin Podcast an.



1. Bücher

Das ist doch unsere Kategorie - oder? Ich muss da jedenfalls nicht lange nachdenken, weil ich da 3 Bücher habe, die ich einfach liebe und die mich meiner Meinung nach auch wunderbar wiederspiegeln.
Geschichten machen einfach einen riesigen Teil meines Lebens und auch meines Charakters aus, finde ich. Und ganz besonders diese drei:

- Die Landkarte der Zeit von Félix J. Palma
Die Landkarte der Zeit spielt mit der Realität, paradoxen und skurrilen Ideen und in gewisser Weise auch mit dem Leser. Das Buch steckt voller seltsamer Ideen und ist an sich auch sehr komplex, was ich vor allem bei Büchern und Filmen einfach liebe. Ich mag Rätsel. Ich mag es, das Unglaubliche zu glauben und ich liebe es, wenn hinter einer Geschichte viele Gedanken stehen, die in gewisser Weise unseren Blickwinkel auf die Realität anzweifeln. Erwarte das unerwartete. Glaube nicht alles, was du liest oder hörst. Das sind Dinge, die ich mit diesem Buch in Verbindung bringe. Und natürlich die Faszination an der Vergangenheit und der Zeit an sich.

- Kernstaub - Über den Staub an Schmetterlingsflügeln von Marie Graßhoff
Ich kann das Schmunzeln von einigen von euch quasi vor mir sehen, weil ich dieses Buch ständig erwähne :)
Kernstaub ist für mich einfach besonders. In gewisser Weise ist es mir sehr ähnlich, aber dann auch wieder nicht. Es ist sehr melancholisch (allein schon vom Schreibstil), tiefsinnig und steckt voller Gedanken. Ich habe das Gefühl, dass jeder Charakter irgendwie ein kleines Stückchen von mir selbst sein könnte und ich finde es einfach unglaublich faszinierend, wie komplex das Buch ist. Kernstaub ist ganz schön dick und nur der Anfang einer Trilogie, trotzdem war es mir zu kurz.
In Kernstaub gibt es so viel zu verstehen, zu fühlen und zum Grübeln. Ich grübele oft und viel, vor allem über Dinge, die ich auch in Kernstaub wiedergefunden habe.

- Lycidas von Christoph Marzi
Das Buch hat einfach etwas an sich, das mich seit Jahren verzaubern kann. Es ist voller phantsatischer Orte und Wesen, düster, magisch, melancholisch und hat einen umwerfenden Schreibstil. Ich lege sehr großen Wert auf den Schreibstil eines Buches, weil dieser auch den Charakter ausmacht. In Lycidas ist er sehr erzählend und ich liebe den trockenen Humor des Erzählers, der gleichzeitig auch der Mentor der Protagonistin ist. Ich habe die Charaktere mit ihren Eigenarten sehr ins Herz geschlossen, wo sie vermutlich immer bleiben werden. Außerdem LIEBE ich "Die Stadt unter der Stadt", also das unterirdische, verborgene London, in dem viele seltsame Wesen, Gefahren und Abenteuer lauern.


2. Filme

- Sherlock Holmes:
Ich meine jetzt in erster Linie die Verfilmung mit Robert Downey Jr. und Jude Law, weil die einfach unfassbar cool umgesetzt ist. Allein schon die Steampunk-Elemente, die Slowmotion Szenen und alles andere. Ich weiß nicht, wie oft ich mir die DVDs schon angesehen habe, aber ich sitze jedes Mal wieder gefesselt vor dem Fernseher.
Holmes hat mich einfach schon immer sehr fasziniert. Ihm fallen Dinge auf, die andere nicht bemerken und das alles, aber vor allem liebe ich ja Watson! Jude Law und Martin Freeman (Sherlock, BBC) sind meiner Meinung nach die besten Watsons und Robert Downey Jr. ist für mich DER Holmes schlechthin.

- Die Unfassbaren. Nicht zu verwechseln mit Die Unglaublichen, das sind zwei grundverschiedene Filme ;) Ich mag Zaubertricks und habe selbst mal einige gelernt, vor allem mit Karten. Aber auch so liebe ich ja Filme oder Serien mit Trickbetrügern! Kennt hier jemand die Serie Hustle? Nicht American Hustle, nur Hustle. Die ist auch richtig genial :)

Samstag, 15. Juli 2017

Schreibaktion | #geschichtensammler



Hallo ihr da draußen!

Nachdem wir so etwas schon unter der Regie von Bianca (Nimithils Bücherstübchen) innerhalb der Drachenmond Lesechallenge gemacht haben, wollte ich auch euch diese schöne Schreibaktion etwas näher bringen!

Und zwar haben wir in den letzten Wochen mit den Teams der Drachenmond Lesechallenge Geschichten geschrieben, bei denen von den Teilnehmern immer im Wechsel einzelne Abschnitte einer Geschichte geschrieben wurden. Abschnitt für Abschnitt entstanden so 8 wundervolle Geschichten ♥

So etwas würden Bianca und ich nun gerne in kleineren Gruppen und von der Challenge losgelöst mit EUCH machen!

So funktioniert es: In einer kleinen Gruppe (bis zu 5 Personen) wird gemeinsam eine Geschichte geschrieben, die nicht durchgeplant und daher sehr spontan ist. Es wird im Wechsel geschrieben und jeder, der dran ist, baut in seinem Abschnitt 2 Wörter von einer Liste mit 30 Wörtern ein, die man vor dem Start der Aktion zugeschickt bekommt - und dann ist wieder der Nächste dran.

Ob als Kreativtraining oder nur aus Spaß - Wenn ihr mitmachen wollt, dann schaut gerne mal *hier* vorbei! Auf der Seite habe ich alles Wichtige festgehalten.

Für die Teilnahme braucht ihr nur Whatsapp oder Facebook, denn auf einer dieser Plattformen wird die Geschichte geschrieben.
Ihr müsst kein Blogger sein, ihr müsst uns nicht abonniert haben oder sonstwas tun, sondern nur Lust auf die Aktion haben und gewillt sein, diese auch mehrere Wochen durchzuhalten ♥ Auch ist es egal, ob ihr Erfahrung mit dem Schreiben habt oder nicht! - Ihr seit alle herzlich willkommen!


Wir freuen uns auf eine kreative Zeit mit euch!

Alles Liebe,
Emely ♥

Dienstag, 11. Juli 2017

Drachenmond Lesechallenge | Endpost Juni


Hallo meine lieben Drachenmondsüchtigen!

Mehr als die Hälfte der 2. Runde ist vorbei! Es ist einfach Wahnsinn, dass die Challenge schon seit einem halben Jahr existiert!

Hier kommt dann auch schon unser Endpost zum Monat Juni!
Bitte entschuldigt, dass der Post einen Tag zu spät ist, aber mit der Reise zum Drachenmond Sommerfest bin ich etwas aus dem Zeitplan gerutscht..

Ich hatte im letzten Endpost zwar angekündigt, dass ihr die Augen offen halten sollt, weil was geplant ist, das hat dann so aber nicht ganz gepasst.. ':O  Entschuldigt bitte!

Was wir aber unbedingt noch ansprechen wollten ist, dass ihr bitte alle eure Rezensionen und vor allem eure Übersichtsseiten rechtzeitig fertig haben müsst! Wenn so viele von euch erst zum 5. oder so fertig sind, dann zieht ihr es für uns Teamleiter ungemein in die Länge, sodass es dann sehr stressig für uns wird. Immerhin wollen wir die Kekse ja vor dem 10. schon fertig haben, damit ihr alle noch kontrollieren könnt, ob sich Fehler eingeschlichen haben.
Also: Rezis und Übersichtsseiten bitte zum Monatsende fertig haben!

Und zu den Leserunden habe ich auch noch was zu sagen: Wir hatten das vorher zwar noch nicht festgelegt, aber damit hier nicht alles drunter und drüber geht, muss auch mal eine Regel mitten drin aufgestellt werden... Und zwar haben wir Teamleiter entschieden, dass jedes Team pro Monat nur noch 2 Leserunden im Rahmen der Challenge organisieren darf, weil das sonst viel zu viel wird und keiner mehr durchblickt. Ich hoffe sehr, dass ihr das versteht ♥ Für die Teilnahmen an den Teamleserunden habt ihr übrigens insgesamt einen Monat Zeit. Sprich noch 2 Wochen nachdem auf Facebook die Veranstaltung vorbei ist.

Aber kommen wir zum leckeren Teil unseres Endposts - den Keksen!

Donnerstag, 6. Juli 2017

Rezension | Light & Darkness

Autorin: Laura Kneidl
Seiten
zahl: 393
Verlag: Carlsen Impress
ISBN: 978-3-551-31594-6
-> bestellen

Erster Satz:
"Beeil dich!", zischte Kain.

Klappentext:
Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…

Meine Meinung:
Dieses wunderschöne Jugendbuch hat mir sehr gut gefallen. Allem voran mochte ich die Protagonistin Light und den Dämon Dante sehr gerne. Die beiden sind zusammen sehr unterhaltsam mit den Problemen, die sie haben und ich habe sie beide irgendwie ins Herz geschlossen.
Light weiß, was sie will und das ist vor allem eines: Ihrer Verpflichtung als Delegierte nachkommen. Dante macht ihr dies nicht gerade einfach mit seinem leicht rebellischen Verhalten und den Neckereien, die für einen als Leser sehr unterhaltsam sind - für Light wohl eher weniger.

Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension | Fallen Queen

Autorin: Ana Woods
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 300
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-104-7
-> beim Verlag bestellen

Erster Satz:
Jeder kennt die Geschichte von Schneewittchen, deren Haut so weiß wie Schnee, Haar so schwarz wie Ebenholz und Lippen so rot wie Blut waren.

Inhalt:
Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.

Meine Meinung:
Ich durfte das eBook bereits vorab lesen und habe mich sehr darüber gefreut, da ich das Buch bereits vorbestellt und nun die Möglichkeit bekommen habe, es schon zu lesen! Allein das Cover sieht schon so genial aus und auch der Klappentext klingt so gut!
Ich mag Märchen. Ich mag es, wenn sie neu geschrieben werden und dann etwas anders sind, als man es kennt und erwartet. Fallen Queen ist ein bisschen mehr als nur etwas anders als das Original und das hat mir wahnsinnig gut gefallen, weil ich zwar immer wieder das Gefühl hatte, dass mir einzelne Details bekannt vorkamen, aber es war alles ganz neu und anders. Es war einfach super!
Nerina mochte ich als Protagonistin total gerne, weil sie so gutherzig in ihrem Bemühen ist, eine gute Königin zu werden und weil man ihr dennoch anmerkt, dass sie nur ein Mensch und noch dazu sehr jung ist. Ihre Probleme wirken echt und ihre Ängste und Sorgen sowie ihre Gefühle ebenfalls.
Man konnte beim Lesen quasi mitverfolgen, wie sich das Böse unaufhaltsam genähert hat, bis man dann gemeinsam mit Nerina mitten im Geschehen landet und in das (für die Königin) unfreiwillige Abenteuer stolpert.

Montag, 3. Juli 2017

Interview | Katelyn Erikson




- Hallo Katelyn! Lieben Dank, dass du dir Zeit für meine Fragen nimmst ♥Hast du bestimmte Schreibrituale oder etwas, das beim Schreiben auf keinen Fall fehlen darf? 

 So im Grunde eigentlich nicht. Ich schreibe dann, wenn ich die Zeit und auch die Lust zu habe. Dinge, wie Obst, Tee, Schoki usw. sind zwar auch öfter mal mit beim Schreibprozess dabei, jedoch nicht zwingend notwendig.


- Wie bist du zum Schreiben gekommen? Gab es irgendwelche Schlüsselmomente?

 Dazu bin ich wegen meinem Opa gekommen, dem deswegen auch mein aller erstes Buch (Aegeria ) gewidmet ist. Er hat mich immer unterstützt und zum Schreiben ermutigt. Wieso ich irgendwann so richtig mit dem Schreiben angefangen habe, weiß ich jedoch nicht mehr so genau. Irgendwie kann ich mich nicht an eine Zeit ohne das Schreiben erinnern


- Wie bist du auf die Idee zu dem Buch gekommen?

 Das wurde ich schon Öfters gefragt und irgendwie... war sie da. Ich wollte etwas Neues kreieren und einfach mal alles runter schreiben, was mir auf der Seele lag und dann kam das hier herbei.


- Was inspiriert dich am meisten?

= So wirklich inspiriert fühlte ich mich von der Natur und von Musik. Immer, wenn ich draußen bin oder ein Lied höre, dann kommen mir manchmal Gedanken und Ideen, die ich später irgendwann verwirklichen möchte.


- Wo schreibst du und warum gerade dort?

= Das ist sehr unterschiedlich, aber am liebsten im Bett. Vermutlich, weil es da so kuschelig weich und gemütlich ist


- Gehörst du zu den Autoren, die sich vor dem Schreiben einen genauen Plan zurechtlegen und alles durchdenken oder eher zu denen, die drauflos schreiben?

Rezension | Aegeria - Seelenruf

Autorin: Katelyn Erikson
Band: 1 von 2
Seitenzahl: 413
ISBN: 978-152132676-3
-> bestellen

Erster Satz:
Schmerz schoss durch ihre Brust.

Klappentext:
Was ist, wenn du bereits einmal gelebt hast? Was geschieht, wenn die Vergangenheit dich findet? Eine einzige Begegnung kann das gesamte Leben verändern. So war es, als die angehende Ärztin Elenya Fairings auf ihren Patienten Logan trifft. Als sei es nicht genug, dass er behauptet, der König eines unbekannten Landes zu sein, weiß er zudem Dinge über sie, die er nicht wissen dürfte. Weshalb trägt er dasselbe Symbol an seinem Körper wie sie? Weshalb verändert sich die Farbe seiner Augen? Und was ist es, das sie so sehr zu ihm hinzieht? Zu viele Fragen. Zu wenig Antworten. Bist du bereit für die Wahrheit? Band 1 der Dilogie
Meine Meinung:
Aegeria war sowas wie ein kleines Experiment für mich, weil ich erotisch angehauchten Geschichten sonst eher abgeneigt bin. Aber da es sich hier um einen Mix mit Fantasy handelt und ich das Cover richtig schön finde, habe ich dem Buch eine Chance gegeben - und es nicht bereut.

Freitag, 23. Juni 2017

Leserunde | Aegeria - Seelenruf


Hallo ihr Lieben!

Wie bereits angekündigt startet heute die Leserunde zu Katelyn Eriksons Debütroman Aegeria - Seelenruf, die bis zum 6. Juli laufen wird.
Die Leserunde findet eigentlich auf Facebook statt *hier entlang*, aber für alle, die kein Facebook haben, gibt es hier auf meinem Blog die Möglichkeit zur Teilnahme ♥

Hier findet ihr die Posts zu den einzelnen Leseabschnitten! Diese könnt ihr gerne kommentieren und euch so über das Gelesene austauschen!

Abschnitt 1: Prolog - Kapitel 5
Abschnitt 2: Kapitel 6 - Kapitel 9
Abschnitt 3: Kapitel 10 - Kapitel 15
Abschnitt 4: Kapitel 16 - Kapitel 21
Abschnitt 5: Kapitel 22 - Epilog

Es wird demnächst auch noch den ein oder anderen Beitrag geben, den ich euch nicht vorenthalten möchte, darum werde ich diese ebenfalls hier verlinken, sobald ich sie auf dem Blog gepostet habe, damit euch auch ja nichts entgeht!

Ihr kennt das Buch noch nicht? Hier ist der Klappentext:
Was ist, wenn du bereits einmal gelebt hast? Was geschieht, wenn die Vergangenheit dich findet? Eine einzige Begegnung kann das gesamte Leben verändern. So war es, als die angehende Ärztin Elenya Fairings auf ihren Patienten Logan trifft. Als sei es nicht genug, dass er behauptet, der König eines unbekannten Landes zu sein, weiß er zudem Dinge über sie, die er nicht wissen dürfte. Weshalb trägt er dasselbe Symbol an seinem Körper wie sie? Weshalb verändert sich die Farbe seiner Augen? Und was ist es, das sie so sehr zu ihm hinzieht? Zu viele Fragen. Zu wenig Antworten. Bist du bereit für die Wahrheit? Band 1 der Dilogie
Neugierig? Hier kannst du das Buch als Print oder eBook bestellen!

Ich freue mich über jeden, der sich unserer Runde anschließt!

Alles Liebe,
Emely ♥

Montag, 19. Juni 2017

Rezension | Die dreizehnte Fee - Erwachen

Autorin: Julia Adrian
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 212
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-131-3

Erster Satz:
Ich komme zu spät. 

Klappentext:
Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Meine Meinung:
Ich habe schon so viel von der 13. Fee gehört und konnte mir doch nichts darunter vorstellen. Erst der Kindle-Deal und eine kleine Leserunde brachten mich dazu, das Buch zu kaufen und zu lesen.
Was soll ich sagen? Enttäuscht hat mich das Buch nicht, denn dafür war der Schreibstil einfach zu toll. Und wenn ich sage, dass er toll war, dann meine ich grandios, wunderbar, phantastisch! Julia Adrian schreibt sehr melancholisch-märchenhaft und traurig. Dies sind auch die in der Geschichte vorherrschenden Gefühle. Als Leser wird man mit einer tiefen Traurigkeit und Verzweiflung konfrontiert, mit hoffnungsloser Hoffnung, Misstrauen und Hass. Ja, so kann man das Buch meiner Meinung nach gut beschreiben. Es ist eine sehr düstere Neuerzählung der bekanntesten Märchen, allen voran Dornröschen mit dem Fokus auf der Bösen Fee, die doch ganz anders ist, als im Märchen..

Samstag, 17. Juni 2017

Rezension | Ein Himmel aus Lavendel

Autorin: Marlena Anders
Band: 1 von 3?
Seitenzahl: 284
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-915-9
-> direkt beim Verlag bestellen

Erster Satz:
Es wäre eigentlich ganz einfach gewesen.

Klappentext:
Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?

Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen?

Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod.

Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …

Meine Meinung:
Das Buch war sehr schön zu lesen und kurzweilig, allerdings hat mir ein wenig die Spannung gefehlt. Ich finde, dass es gerade für jüngere Leser (vielleicht um die 15) geeignet ist. Mit persönlich war es zu ruhig, wobei ich die Geschichte wirklich unglaublich schön fand.
Es hat mir Spaß gemacht, Emery auf ihrem kleinen Abenteuer zu begleiten.
Besonders gut gefallen haben mir die Details, wie zum Beispiel die Stadt Avize, die Venedig sehr ähnlich ist mit ihren Wasserstraßen und Gondeln. Das und viele andere Details wie die Masken, die die Bewohner stets tragen und die Kleider haben für einen richtig schönen Flair gesorgt. Ich habe mich gerne in dieser Stadt verloren! Auch die Charaktere waren besonders. Emery mit ihrem Fluch und den Handschuhen, Nael, der sehr geheimnisvoll ist und auch einige andere.
Besonders Nael habe ich sehr ins Herz geschlossen. Ich mochte ihn von der ersten Sekunde an unglaublich gerne. Er hat einfach etwas an sich, das ihn sehr interessant macht.

Montag, 12. Juni 2017

Rezension | Spiegelsplitter

Autorin: Ava Reed
Band: 1 von 2
Seitenzahl: 354
Verlag: Impress (Carlsen)
ISBN: 978-3-551-30044-7
-> bestellen

Erster Satz:
Ich starrte noch immer in den riesigen Spiegel vor mir, weil ich hoffte, etwas zu sehen - irgendetwas.

Klappentext:
Seine dunklen Augen blickten mich an. Sie hielten mich gefangen und ich spürte, dass sich etwas veränderte - in mir schien etwas zu heilen, von dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war.

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt ...


Meine Meinung:
Der Roman hat mir bis auf wenige Kleinigkeiten sehr gut gefallen.
Caitlin war mir sehr sympathisch und sie hat mich sehr an mich selbst erinnert. Ich fand die ganze Stimmung in dem Buch sehr angenehm und auch Finn mochte ich irgendwie, obwohl er ein paar Dinge gemacht hat, die ich nicht ganz so toll fand.

Rezension | Schmetterlingsblau

Autorin: Sarah Nisse
Seitenzahl: 312
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-059-0
-> direkt beim Verlag bestellen!

Erster Satz:
Der Tag, an dem meine Eltern starben, war ein Dienstag.

Klappentext:
„Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“
Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?


Meine Meinung:
Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich etwas völlig anderes erwartet. Ohne die Leserunde zu dem Roman wäre ich wohl niemals auf die Idee gekommen, es zu lesen, was wirklich sehr schade gewesen wäre, denn das Buch war richtig schön!
Was ich erwartet habe? Irgendein Liebes-Kitsch. Eine Sommerschnulze vielleicht. Darauf ließ auch der Klappentext schließen, finde ich.
Ich war vor allem vom Schreibstil positiv überrascht, denn er war sehr poetisch und erzählend, melancholisch und ruhig. Die ganze Geschichte ist von diesem Hauch der Melancholie überzogen, die ich selbst nur zu gut kenne. Ich mag melancholische Geschichten!
Dass es in dem Buch um eine Art Fluch geht, erwartet man einfach nicht. Umso überraschender war es für mich, davon zu erfahren. Dadurch hat sich einfach SO viel geändert, denn das Schicksal von Jade hat mich sehr fasziniert und zum Ende hin habe ich mich so sehr gewünscht, dass sie trotz der Umstände ihr Happy End bekommt! (Ob sie es bekommt oder nicht, müsst ihr selbst nachlesen). Man rätselt als Leser eine Weile, wie die Puzzleteile zusammen gehören könnten und sucht, nachdem die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat, fieberhaft nach einer Lösung für die Protagonisten.
Die ersten Kapitel sind tatsächlich nicht sehr spannend. Es gibt nahezu keinen Spannungsbogen und die Geschichte plätschert nur so dahin. Man ist in der traurigen Grundstimmung gefangen, wird mit den Wundern der Villa Papillon konfrontiert und lernt Alain besser kennen. Der Anfang des Romans liest sich, als würde man den überwucherten Kiesweg zu einem verwunschenden Garten entlanggehen. Nicht sehr spannend, dafür aber mit einer eindrucksvollen Grundstimmung, die Geheimnisse verspricht.

Sonntag, 11. Juni 2017

Rezension | Rubinsplitter - Funkenschlag & Tränenspur

Autorin: Julia Dessalles
Band: 1 & 2 von 4
Seitenzahl: 350
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-047-7
-> direkt beim Verlag bestellen!

Erster Satz:
"Raus!" Die Stimme der Königin bebte vor unterdrücktem Zorn.

Klappentext (Band 1):
Ausgerechnet die unscheinbare Ruby soll die phantastische Welt von Salvya vor dem Untergang bewahren? Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, würde die angebliche Prinzessin sich niemals mit der finsteren Herrscherin Thyra anlegen. Doch dann zündet Kai den Funken in Ruby, der Salvyas Schicksal besiegelt.

Meine Meinung:
Rubinsplitter hat mir wirklich gut gefallen und ich bin sehr froh darüber, dem Buch eine Chance gegeben zu haben. Besonders die vielen humorvollen Situationen waren wunderbar! Ohne zu viel zu sagen: Es tauchen sehr viele seltsame "Kreaturen" auf und es gibt die aberwitzigsten Lösungen für die Probleme, denen sich die Protagonistin Ruby im Laufe ihrer Reise stellen muss. Mir hat vor allem auch die Spannung zwischen den Charakteren gefallen, denn das Trio ist einfach herrlich zu beobachten!

Samstag, 10. Juni 2017

Drachenmond Lesechallenge | Endpost Mai

Hallo und willkommen zum ersten Endpost der neuen Runde, ihr Drachenmond Fans!

Wir konnten zur neuen Runde ja sehr viele neue Teilnehmer begrüßen - Habt ihr euch gut eingefunden? Ich hoffe doch!

Erstmal ein paar wichtige Dinge (sorry, das muss sein):
- alle, die über ihren Blog teilnehmen, brauchen  eine Übersichtsseite. Bitte verlinkt dort eure Rezensionen, das ist ganz ganz wichtig ;)
- bitte vergesst bei euren Rezensionen auf Instagram nicht den Hashtag eures Teams! Dieser setzt sich aus euren Teamnamen (z.B. Phönix) und dem Wort Team zusammen! #Phönixteam #MagierTeam usw.
- die Schreibaktion geht bis zum 30.06
- wenn ihr offene Leserunden oder generell Aktionen für alle plant, sagt uns bitte bescheid, dann können wir sie auf der Übersichtsseite verlinken
- Bitte sagt uns am Ende des Monats auch bescheid, ob ihr bei einigen der Leserunden von den Teams mitgemacht habt (oder schreibt es gleich mit auf eure Übersichtsseite)
- bei Fragen könnt ihr euch immer an uns wenden :) Wir helfen doch gerne!
- haltet demnächst die Augen offen, es kommt was auf euch zu!


Aber kommen wir jetzt zur Rangliste nach dem ersten Monat!

Freitag, 9. Juni 2017

Kurzgeschichte | Amber - Palast aus Lügen

Hat die etwa schon wieder eine neue Geschichte angefangen? - Ja, verdammt!
Das macht einfach zu viel Spaß, als dass ich nur eine einzige Geschichte schreiben könnte. Außerdem probiere ich gerade echt gerne verschiedene Dinge aus :)
Aber gleich werde ich zusammen mit Debbie (Lunatic Booklover) einen Schreibmarathon starten. Dabei werde ich an meinem Romanprojekt Stadt der Raben weiter arbeiten.
Aber hier erstmal ein paar Einblicke in eine meiner Kurzgeschichten-Spinnereien!

Amber - Palast aus Lügen ist an ein Märchen angelehnt. Ahnt ihr, welches das ist?
Ich bin mir übrigens noch nicht sicher, welche Ausmaße die Geschichte annehmen soll. Es könnten drei A4 Seiten werden oder doch ein halber Roman. Vielleicht ja auch ein ganzer? Who knows! Ich überrasche mich gerne selbst.
Aber hier kommt der Anfang!

Mittwoch, 7. Juni 2017

Leserunde | Aegeria - Seelenruf


Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich euch alle ganz ♥-lich zu einer Leserunde einladen! Wie ihr unschwer an dem Bild erkennen könnt, geht es um das Buch Aegeria - Seelenruf von Katelyn Erikson und die Leserunde geht vom 23. Juni bis zum 6. Juli! Stattfinden wird das alles in einer Veranstaltung auf Facebook (*hier entlang*), allerdings werde ich euch auch hier die Möglichkeit zur Teilnahme geben, wenn ihr kein Facebook habt. Dann ist die Autorin allerdings nicht dabei ♥

"Das Cover ist ja ganz hübsch, aber worum geht es denn in dem Buch?", werden sich jetzt vielleicht einige von euch fragen. Ja klar, berechtigte Frage! Hier kommt der Klappentext für euch:

Was ist, wenn du bereits einmal gelebt hast? Was geschieht, wenn die Vergangenheit dich findet? Eine einzige Begegnung kann das gesamte Leben verändern. So war es, als die angehende Ärztin Elenya Fairings auf ihren Patienten Logan trifft. Als sei es nicht genug, dass er behauptet, der König eines unbekannten Landes zu sein, weiß er zudem Dinge über sie, die er nicht wissen dürfte. Weshalb trägt er dasselbe Symbol an seinem Körper wie sie? Weshalb verändert sich die Farbe seiner Augen? Und was ist es, das sie so sehr zu ihm hinzieht? Zu viele Fragen. Zu wenig Antworten. Bist du bereit für die Wahrheit? Band 1 der Dilogie (Quelle: Amazon)
Katelyn, die Autorin, wird auch bei der Leserunde vorbeischauen und ich werde (vielleicht mit ein paar anderen, ich schaue mal) auch etwas zu der Autorin und ihrem Roman planen!

Kaufen könnt ihr das Buch auf Amazon, aber ihr könnt es auch bei der Autorin direkt bestellen (so mein letzter Stand), dann bekommt ihr es auch signiert ♥ Schreibt ihr dazu einfach eine Privatnachricht auf Facebook (Katelyn auf Facebook).

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mitmachen würdet! Ihr dürft die Veranstaltung auch gerne überall teilen ♥

Ich freue mich auf Euch!

Alles Liebe,
Emely

Donnerstag, 25. Mai 2017

Aus dem Leben | Reisen und ComicCon


Hallo :D
Ich weiß, von mir kam in letzter Zeit gar nicht viel, weil ich so viel unterwegs bin, aber ich wollte euch jetzt einfach mal ein wenig an meiner kleinen "Reise" teilhaben lassen!
Als Entschädigung sozusagen.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich vor einigen Tagen nach Deutschland gefahren, um dort einen Haufen Menschen zu besuchen, den ich nach meinem Umzug nach Österreich zurücklassen musste.
Das erste "Reiseziel" war mein altes zu Hause in Hannover, wo ich jetzt gerade auch bin. Mein Umzug verlief sehr überstürzt und das alles war mehr als nur spontan, sodass ich nicht nur die Menschen, sondern auch fast alle meine Sachen hier gelassen habe. Von Möbeln über Krimskrams bis hin zu meinen Schätzen, den Büchern! Ich hatte zwar so viele wie nur möglich in meine Koffer gestopft (Alle Drachen und ein paar vom SuB, dazu ein paar Lieblinge), aber das war natürlich nur ein Bruchteil. 
Nun, ich habe hier jetzt noch ein paar Dinge geklärt und bin dann für drei Tage nach Wolfsburg aufgebrochen, wo meine Oma wohnt :) Mein Onkel ist auch vorbei gekommen und es war echt super nett!

Donnerstag, 18. Mai 2017

Rezension | Medusas Fluch

Autorin: Emily Thomsen
Band 1 von 3
Seitenzahl: 216
Verlag: CreateSpace
ISBN: 978-1542515917
-> bestellen!

Klappentext:
Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem.

Meine Meinung:
Das Buch hat seinen Weg zu mir in einem Überraschungspaket von der Fantasywoche zu mir gefunden. Nachdem ich davon gehört hatte, stand es eh schon auf meiner Wunschliste, darum habe ich mich sehr darüber gefreut!
Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte in zwei unterschiedlichen Zeiten spielt, die sich Kapitelweise abwechseln. Während der Hauptteil in unserer Zeit spielt, in der Medusa unter dem Namen Marie lebt, spielt der andere Part in der Götterwelt vor Medusas Verbannung und so erfährt man nach und nach immer mehr von der Hintergrundgeschichte.
Da das Buch sehr dünn ist, hatte ich es sehr schnell durch. Soweit ich weiß, sollen es 3 Bände werden und ich bin gespannt auf die Nächsten, weil mir die Geschichte trotz der geringen Seitenzahl sehr gut gefallen hat. Für zwischendurch war das Buch perfekt!

Mittwoch, 17. Mai 2017

Autoren Tag | Petra Röder



Hallo ihr da draußen!

Mit dem Magier-Team von der Drachenmond Lesechallenge habe ich das Buch Traumfänger von Petra Röder gelesen und wir haben uns dazu ein paar Kleinigkeiten überlegt!
Auf unseren Blogs findet ihr verschiedene Beiträge, bei denen ihr einiges über das Buch und die Autorin erfahrt :)
Ich habe mir zum Beispiel einen kleinen "Reiseführer" für den Traumwald überlegt, in dem ich die wichtigsten Regeln festgehalten habe :)

Im Übrigen haben wir auch noch ein paar kleine Gewinnspiele für euch, also schaut unbedingt auch durch die anderen Beiträge!


Dienstag, 16. Mai 2017

Meine Kurzgeschichte | Das Ende einer Welt

Hey ihr!
Wie ihr vermutlich wisst, schreibe ich in letzter Zeit ganz gerne :)
Ich kenne mittlerweile auch viele Menschen, die ebenfalls schreiben - manche nur so als Hobby wie ich, andere so richtig als Autor - und da bin ich sehr froh drüber, es motiviert nämlich ungemein, wenn man ständig an dieses coole Hobby erinnert wird!
Meine Mutter findet es zwar nicht ganz so klasse, dass ich "ständig vor dem Computer hocke" und meint, dass ich "mal wieder in die Realität zurückkommen soll", aber in Ermangelung einer "richtigen" Beschäftigung (momentan habe ich Probleme mit dem Papierkram nach meinem Umzug nach Österreich, weil die Behörden so ewig brauchen und sich einfach alles in die Länge zieht, sodass ich nicht arbeiten darf, weil ich ja die Papiere und so nicht habe) bleibe ich doch gerne in meiner realitätsfernen Welt, die doch um einiges kreativer und interessanter ist :P
Wer weiß, wann ich wieder so viel Zeit haben werde...

Aber nun zum Thema!
Neben meinem für meine Verhältnisse recht "großen" Projekt habe ich jetzt auch einfach mal so eine Kurzgeschichte geschrieben. Ich betrachte das Alles irgendwie noch als Übung und kann nichtmal sagen, ob mein Geschreibsel jetzt gut ist oder nicht (kommt jetzt nicht auf den Gedanken, ich würde hier in Selbstzweifeln versinken, das stört mich eigentlich nicht wirklich, aber ich kann mich halt nicht richtig einschätzen :P).
Aber eigentlich ist das ja auch egal, schließlich macht es mir ja Spaß :)
(Übrigens stimmt der Text auf meinem improvisierten Cover nicht mehr ganz, ich habe meine Protagonistin umbenannt xD)

*Hier* Könnt ihr die Geschichte auf Sweek lesen, denn in diesem Post poste ich jetzt nur mal den Anfang.

In der Kurzgeschichte geht es um eine junge Frau namens Aura, die die letzte ihrer Art ist und nun darum kämpft, die Kreaturen, die ihr Volk getötet haben, zu vernichten. Aber lest selbst...

Samstag, 13. Mai 2017

Rezension | Traumfänger

Autorin: Petra Röder
Seitenzahl: 240
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-037-8
-> bestellen

Erster Satz:
Jeder Mensch träumt, wenn er schläft.

Klappentext:
Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.

Meine Meinung:
Der Ausflug in die Welt der Träume hat mir sehr gut gefallen, wenn ich auch ein paar Kritikpunkte hatte.
Erstmal hat mir die Idee sehr gut gefallen, wer würde nicht gerne in eine Traumwelt reisen und dort jemanden treffen? Auch die verschiedenen Wesen in dieser Welt waren sehr schön beschrieben und nicht alles war so, wie es zu sein schien. 
Mir ging jedoch vieles zu schnell. Schwupps, in der Traumwelt. Oh, ein junger Mann, schwupps, große Liebe... Und so weiter. Auch alles andere ging mir deutlich zu schnell und hatte wenig Tiefgang. 

Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezension | Joli Rouge

Autorin: Alexandra Fischer
Seitenzahl: 400
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-073-6
-> Hier bestellen!

Erster Satz:
In Émile keimte der Wunsch auf, sich über Bord der Barke zu stürzen.

Klappentext:
»Ich werde niemals einen Mann heiraten, der über mich befiehlt«, schmetterte Jacquotte ihm entgegen. »Ebenso wenig wie ich jemals einen Mann heiraten werde, über den ich zu befehlen vermag.«

La Española, 1656: Das Gesicht der Westindischen Inseln beginnt sich zu verändern. Einst von Spanien dominiert, beginnen sich die Mächte mit den eintreffenden Seefahrernationen England, Frankreich und Holland zu verschieben. Es ist die Welt der Bukaniere, in der die junge Jacquotte Delahaye aufwächst. Eine Welt der Männer, wie sie sehr bald feststellt, beherrscht von der Bruderschaft der Küste, die nach ihren eigenen Regeln lebt und in der Frauen nicht erwünscht sind. Mit dem ihr eigenen Stolz stellt sie sich den Herausforderungen dieser unsteten Zeit, in der man nur selbstbestimmt leben kann, wenn man ein Mann ist. Wird es ihr gelingen, der Bruderschaft beizutreten und ihren eigenen Weg zu gehen?

Ein historischer Roman über eine der wenigen Piratinnen, die in diesen harten Zeiten überleben konnte.

Meine Meinung:
Ich liebe Piratengeschichten, davon gibt es viel zu wenige (oder kenne ich sie nur nicht?).
Joli Rouge hatte ich schon seit einer Weile im Blick und wollte es unbedingt lesen. Als das Schätzchen dann schließlich den Weg zu mir gefunden hat, habe ich mich gerne an die Geschichte gewagt, obwohl sie weder Fantasy noch Dystopie ist, was die beiden Genres sind, die ich bevorzugt lese.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und besonders der Geschichtliche Hintergrund, der immer wieder aufgegriffen wurde, war sehr interessant.

Dienstag, 9. Mai 2017

Gedanken | Warum ich lese


Ja, ihr lest richtig! Ihr bekommt jetzt mal etwas anderes zu lesen als ständig nur Rezis und Beiträge für die Challenge :P
Das plane ich eh schon eine Weile, jetzt mache ich es einfach mal.

Das Thema gibt es wahrscheinlich auf jedem zweiten Buchblog und es wurde bestimmt auch schon oft angesprochen, trotzdem möchte ich jetzt mal meinen Senf dazugeben.

Ich lese nicht nur, um 'der Realität zu entfliehen', was viele antworten, wenn man sie danach fragt, warum sie lesen. Lesen ist für mich so viel mehr, als der Realität zu entfliehen (by the way, was ist schon die Realität?! Die sieht schließlich für jeden anders aus).
In Büchern stecken so viele Gedanken, Ideen, Träume und Vorstellungen. So viel von der Person, die das Buch geschrieben hat. Manche Bücher schwimmen eher an der Oberfläche, transportieren vielleicht nur ein Gefühl, manch andere sind dafür richtig tiefgründig und voller Gedanken und Gefühle. Ich liebe beides und bin ganz besonders begeistert, wenn ich mich in Gedanken wiederfinde, die ich mir auch selbst schon gemacht habe.

Montag, 8. Mai 2017

Drachenmond Lesechallenge | Buchtipps


Hallo ihr Drachenmond Fans!

In der neuen Runde unserer Challenge haben wir uns einige sehr spezielle Monatsthemen ausgesucht, wie ihr ja alle schon mitbekommen habt! Darum und auch noch aus anderen Gründen haben wir Teamleiter nun beschlossen, dass wir euch ein paar Lesetipps geben!

Prinzipiell könnt ihr ja schon die Bücher aus der Abstimmung als Lesetipp betrachten, denn die Bücher passen alle zu den jeweiligen Monaten ;)
Hier kommen meine Buchtipps für die kommenden Monate:


Romanprojekt | Weiter geht's

Hallo ihr da draußen!

Nachdem ich am Freitag einen kleinen Schreibmarathon mit der wunderbaren, phantastischen und liebenswerten Debbie von Lunatic Booklover gemacht habe (sowas kann ich wirklich nur empfehlen, es ist einfach unglaublich, wie viel man dabei schafft!), wollte ich euch einmal auf den neuesten Stand bringen :)

Natürlich bin ich jetzt noch nicht soo weit, aber ich komme voran. Drückt mir die Daumen, dass ich dieses Projekt nach den vielen unvollendeten auch wirklich einmal zu Ende bringe!
Bisher sind meine Projekte oft daran gescheitert, dass mir die Idee oder die Umsetzung nicht mehr gefallen hat. Dieses mal bin ich aber so begeistert von meiner Idee und das Schreiben macht mir so viel Spaß, dass es einfach klappen muss. (Nicht, dass mir das Schreiben vorher nicht gefallen hätte, aber gerade passt einfach alles ♥)

Wirklich strukturiert oder mit einem richtigen Plan schreibe ich ja nicht, aber ein grobes Konzept habe ich währenddessen immer im Kopf. Außerdem spinne ich meine Geschichte in den absurdesten Momenten weiter, wenn mir eine geniale Idee kommt. Manchmal aber auch, wenn ich nachts nicht schlafen kann, was sehr oft vorkommt, weil ich einfach immer 2 bis 3 Stunden brauche, bevor ich endlich einschlafen kann.

Samstag, 6. Mai 2017

Drachenmond Lesechallenge | Endpost Runde 1 ♥

Hallo ihr Drachenmondfans!

Wow wow wow, die ersten 4 Monate sind schon rum o.O
Kaum zu fassen, dass damit auch unsere erste Runde der Challenge vorbei ist! Ich bin einfach mega happy, dass es so gut lief und dass wir mit noch mehr Teilnehmern in die nächste Runde starten ♥ 
Ich möchte euch allen einmal DANKE sagen, weil es diese Challenge ohne euch gar nicht gäbe (Es wäre auch eine sehr traurige Challenge ohne Teilnehmer!) 
Danke, dass ihr genauso begeistert seid wie wir, dass ihr Spaß an unseren Aktionen und Leserunden habt und dass ihr hier seid ♥

Wir haben auch schon die beiden Gewinner ausgelost, die von uns etwas geschenkt bekommen! Einmal wird es jemand aus dem Team mit den meisten Keksen sein und dann haben wir nochmal unter euch allen ausgelost! Pro 100 Kekse gab es ein Los ♥ 

Bevor ich hier noch sinnlos herumquatsche, bekommt ihr die Rangliste!

Dienstag, 2. Mai 2017

Rezension | Memories to Do

Autorin: Linda Schipp
Seitenzahl: 296
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-432-1
-> bestellen 

Erster Satz:
Liv verweilte noch eine Weile vor dem Blumenbouquet und zögerte.

Klappentext:
In ein Schwimmbad einbrechen, zu einem Candle-Light-Dinner ausgeführt werden, mich an meine Hochzeit erinnern … Eine seltene Form von Amnesie hat Allies Erinnerungen an die vergangenen 17 Jahre ausgelöscht. Im Herzen noch ein Teenager steht sie ahnungslos vor ihrem zweijährigen Sohn, einem Ehemann, den sie nicht liebt, siebenhundert unbekannten Facebook-Freunden und einem verdächtig dunklen Nebel, der sich über ihre Vergangenheit zieht. Im Leben der 34-jährigen Allie ist nichts mehr von dem übrig, was ihr als Teenager wichtig war – nicht einmal ihr Name. Um den Geheimnissen der geschwärzten siebzehn Jahre auf die Spur zu kommen, reist sie zurück in die amerikanische Kleinstadt, in der ihre Erinnerungen enden. An ihrer Seite der Mensch, der ihr am nächsten und nach jahrelanger Trennung am fernsten zugleich ist: Luis. Nur ein Freund, wirklich. Ihr bester Freund. Damals zumindest.

Sonntag, 30. April 2017

Drachenmond Lesechallenge | Die Bücher für die Leserunden


Hallo ihr!
Bestimmt seid ihr alle schon ganz neugierig darauf, was wir denn in den kommenden Monaten zusammen lesen werden! Ich habe gute Nachrichten für euch, denn ihr könnt euch die Bücher jetzt holen :D Hoffentlich lesen wieder viele von euch mit!

Schmetterlingsblau von Sarah Nisse stand ja bereits fest :)

Die Abstimmung hat ergeben, dass ihr im Juni Ewigkeitsgefüge von Laura Labas lesen wollt! Auf das Buch freue ich mich schon sehr, weil ich es selbst noch nicht kenne und schon seit einer Weile überlege, ob ich es mir denn holen soll ♥ Jetzt habt ihr mir die Entscheidung abgenommen, danke!

Im Juli werden wir Straßensymphonie von Alexandra Fuchs lesen! Ich liebe das Buch, es ist einfach wundervoll geschrieben und hat ganz besonders tolle Charaktere! Es ist genau das Richtige für den Sommer und ich bin gespannt, wie ihr es finden werdet!

Im August werden wir dann Rebell von der lieben Mirjam H. Hüberli lesen! Das Buch kenne ich ebenfalls und ich habe mich sehr gefreut, dass ihr es ausgesucht habt! Ich hatte zwar einen anderen Favoriten, aber vielleicht mache ich dazu trotzdem noch eine eigene Leserunde :P
Oder wir lesen es in der nächsten Runde... Nun, wir werden sehen!


Morgen beginnt unsere neue Runde schon! Wir werden euch wieder mit jeder Menge Ideen auf Trab halten und hoffentlich findet ihr die genau so cool wie wir xD

Bis dann,
Eure Emely ♥

Samstag, 29. April 2017

Rezension | Die Rabenkönigin

Autorin: Michelle N. Weber
Seitenzahl: 372
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-041-5
-> bestellen

Erster Satz:
Der Wind rief nach ihr.

Klappentext:
Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.

Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.
Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas‘ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.

Donnerstag, 27. April 2017

Rezension | Hunters Moon

Autorin: Britta Strauß
Seitenzahl: 396
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-931989-88-0
-> bestellen

Erster Satz:
Es war der Winter der Bestie.

Klappentext:
Die Rocky Mountains im Winter des Jahres 1795: Eine Handvoll Siedler kämpfen in der tief verschneiten Wildnis um ihr Überleben. Furchterregende Kreaturen streifen durch die Finsternis der Wälder und holen sich einen nach dem anderen. Die einzige Rettung für die verzweifelten Männer: ein Bündnis mit dem sagenumwobenen Jäger Kainah, der nicht weniger gefährlicher ist als die Bestien, die er verfolgt. Durch einen Hinterhalt wird Kainah dazu gezwungen, die Siedler des Forts zu beschützen, doch sein schwelender Hass droht den Männern zum Verhängnis zu werden. Nur Kate, die einzige Frau des Forts, durchbricht die eiskalte Mauer des Jägers. Ist ihre Liebe stark genug, um Kainahs tödliches Erbe zu bezwingen?

Dienstag, 25. April 2017

Drachenmond Lesechallenge | Drachenkünstler


Alle Drachenmondfans hergehört!
Es ist so weit! Die Gewinner unserer Drachenkünstler Aktion stehen fest!
Ich bedanke mich erstmal bei allen, die mitgemacht haben ♥ Ihr habt echt tolle Sachen gezaubert!

Wir belohnen jeden, der uns etwas zugeschickt hat, mit 250 Keksen! Außerdem bekommt der Gewinner +150 Kekse, der 2. Platz +100 und der 3. +50 Kekse von uns :)

Und wisst ihr was? Wir haben gleich zwei Gewinner! Gleichstand auf Platz 1, juhu!

Sonntag, 23. April 2017

Versatile Blogger Award

Heute kommt mal ein ganz anderer Post als sonst :)
Und wenn ich anders sage, dann meine ich das auch! Dieser Post wird sehr persönlich und ich habe tatsächlich eine Weile überlegt, ob ich das Folgende tatsächlich posten soll.

Worum es geht? Ich wurde von meiner wundervollen Partnerseite Medea von Määds Books (die mittlerweile so viel mehr für mich ist als nur eine Partnerseite) zum Versatile Blogger Award nominiert. *Hier* findet ihr ihren Beitrag dazu ♥

Kurz gesagt geht es darum, 7 Dinge von sich zu verraten, von denen die Follower noch nichts wissen. Wie gesagt, es ist ziemlich privat ;)

Ich habe mich dazu entschieden, hier nichts von meiner Kindheit zu schreiben, weil mir Themen wie Krankenhaus und die Scheidung meiner Eltern mittlerweile so egal geworden sind. Gefühlt ist das alles schon ewig her und ich möchte dann doch lieber über Dinge schreiben, die mich wirklich beschäftigen, die tatsächlich ein Stück von mir preisgeben.

Fangen wir doch mal mit etwas leichtem an.

Sonntag, 16. April 2017

Drachenmond Lesechallenge | Die Monatsthemen stehen fest!

Hallihallo!
Es gibt Neuigkeiten für alle Teilnehmer der Drachenmond Lesechallenge:
Heute morgen sind die eMails an alle Teilnehmer rausgegangen! (Wenn ihr die Mail nicht bekommen haben solltet, meldet euch ruhig bei uns.) Wir werden uns nun darum kümmern, dass wir euch auch alle in die Gruppen holen, damit es bald losgehen kann!

Wir haben uns jetzt auf die Monatsthemen für die zweite Runde geeinigt und dazu passende Bücher ausgewählt, Aus diesen Büchern dürft ihr nun die aussuchen, die ihr in den kommenden Leserunden zusammen mit allen anderen lesen wollt!
PS: Das hatten wir bereits in der eMail erwähnt, die hoffentlich alle bekommen haben!


Das Monatsthema im Juni ist "Monster"
Und zur Wahl stehen die Bücher
- Ewigkeitsgefüge
- Hunters Moon
- Indigo und Jade
- Ein Käfig aus Rache und  Blut
- Monster Geek

Freitag, 14. April 2017

Romanprojekt | Stadt der Raben

Hallo ihr da draußen :)

Ich habe vor einigen Tagen damit angefangen, eine Geschichte zu schreiben :) Ich schreibe schon seit einer ganzen Weile immer wieder etwas, konnte bisher aber noch keine der Geschichten beenden, weil mir einfach immer wieder was viel cooleres eingefallen ist und ich dann was Neues angefangen habe.
Meine neue Geschichte möchte ich aber auf jeden Fall beenden, da sie mir auch sehr am Herzen liegt ♥ Sie heißt vorerst Stadt der Raben und ich habe mir auch ein Cover gebastelt, weil es mir dieses Mal auch wirklich ernst damit ist! Ich würde dazu auch sehr gerne eure Meinung hören, obwohl ich noch nicht soooo weit bin! Ich habe bisher 3 Kapitel und den Anfang von Kapitel 4, das Ende ist auch schon vorgeschrieben, weil es mir ebenfalls sehr wichtig ist :) Ich brauche natürlich noch Einiges für dazwischen, habe da aber schon einige Ideen, die ich jetzt nach und nach umsetzen möchte!
Wie gesagt, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu sagen würdet ♥ Hier kommt der Prolog:

Mittwoch, 12. April 2017

Rezension | Mein Lieblingsbuch - Kernstaub

Hey ihr Lieben!
Heute möchte ich euch nochmal meine Lieblingsbücher zeigen :) Viele von euch wissen vielleicht schon, das Kernstaub von Marie Graßhoff mein absolutes Lieblingsbuch ist... Hier kommen nochmal meine beiden Rezis zu den beiden bisher erschienenen Bänden ♥


______~*♥*~______

 Kernstaub - Über den Staub an Schmetterlingsflügeln

Autorin: Marie Graßhoff
Band: 1 von 6
Seitenzahl: 980
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-701-8
-> Bestellen

Erster Satz:
Als hätte man sie unter Schmerzen in den Boden gerammt, erheben sich die verkrüppelten Gestalten bizarr verformter Stämme qualvoll ächzend aus dem Erdreich.

Inhalt:


»Wir haben nach neuen Welten gesucht, aber keine gefunden. Also nahmen wir die unsere und versuchten, sie schöner und leuchtender zu machen. Doch je mehr Licht wir ihr gaben, umso tiefer wurden ihre Schatten.«
Mara hat vergessen, dass sie bereits seit Hunderten von Leben vor den Wächtern des ewigen Systems flieht. Durch den Mord an ihr wollen sie den Weg aller Seelen zur Perfektion ebnen.
Ihr Dasein wird in diesem Leben lediglich von ihrer immensen Angst vor Uhren bestimmt. Doch als die Wächter sie erneut aufspüren, um sie aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu tilgen, verschiebt sich das Gleichgewicht der Dimensionen: Uralte Erinnerungen kehren zurück, eine längst vergessene Liebe erwacht von Neuem und Kriege spalten den Planeten.
Und über allem schwebt die Frage: Wenn die ganze Welt dich hasst, würdest du dich trotzdem für sie opfern?

Rezension | Rebell - Gläserne Stille

Autorin: Mirjam H. Hüberli
Band: 2 von 3
Seitenzahl: 271
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-716-2
-> Bestellen

Erster Satz:
Wer bin ich?

Inhalt:
Augen. Gespiegelt mit Bildern.
Seelen. Verbunden über Dimensionen.
Spiegel. Gezeichnet mit Kronen.
Herz. Verloren zwischen den Welten.
Glück. Gefangen im gläsernen Nichts.

Immer noch in der Spiegelwelt gefangen, führt mich kein Kronenspiegel und kein Portal zurück zur Erdendimension. Innerhalb eines Wimpernschlags wird der arrogante und zugleich mysteriöse Rebell an meiner Seite zu einem unverzichtbaren Begleiter. Bo verbirgt noch ein Geheimnis, das ihn zu meinem einzigen Verbündeten macht – und das mich in tödliche Gefahr bringt. Es gibt einen Grund, weshalb ich, Willow Parker, kein Spiegelbild in meinen Augen trage …

Montag, 10. April 2017

Drachenmond Lesechallenge | Endpost März

Hey ihr!
Auch der dritte Monat ist jetzt um und ihr wartet garantiert schon auf die Rangliste!

Schon bald startet die neue Runde und dann dürft ihr auch wieder über die Bücher für die Leserunden abstimmen! Außerdem werdet ihr in Kürze einige neue Mitglieder in eure Teams bekommen :)

Erinnert ihr euch an das Kreuzworträtsel vor einigen Tagen? Als erstes erreichte uns die Antwort der Gestaltwandler, dann die der Magier und als drittes die der Vampire. Dies haben wir mit 50, 25 und 10 Keksen belohnt ♥

Vergesst nicht unsere Drachenkünstler Aktion! Ihr habt nur noch 10 Tage zeit, um uns ein Bild eures Kunstwerks zu schicken!

Aber kommen wir zu den Keksen, die im März gesammelt wurden:

Samstag, 8. April 2017

Rezension | Rebell - Gläserner Zorn

Autorin: Mirjam H. Hüberli
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 260
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-715-5
-> bestellen

Erster Satz:
Willow schreckte im Bett hoch.

Inhalt:
Manche Träume entführen uns in eine Welt, die wir noch nie zuvor betreten haben.
Und obwohl sie uns fremd ist, kennt sie unsere Seele seit Hunderten von Jahren.

Mein Name ist Willow Parker. Eigentlich dachte ich immer, ich sei ein ganz normales Mädchen. Okay, nicht ganz normal, denn wer sieht schon in den Augen der andern deren eigenes Spiegelbild? Aber seit heute weiß ich nicht einmal mehr, was es bedeutet, normal zu sein…
Meine Meinung:
Wow. Einfach nur Wow.
Als ich gestern nachmittag angefangen habe, Rebell zu lesen, musste ich zunächst über die verliebte Protagonistin schmunzeln. Ich dachte mir nur so Mann, ist die kitschig und verliebt! *augenverdreh*. Nachdem ich dann nahezu darum gebettelt habe, dass sie damit aufhört, ging es plötzlich los. Das Buch wurde so unfassbar spannend, ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen! Ich musste mich richtig dazu zwingen, habe dann aber direkt weiter gelesen, als ich wieder Zeit hatte. Es ist so viel passiert, es war mega interessant und spannend! Vor Spannung bin ich fast ins Buch gefallen :D

Rezension | Monster Geek

Autorin: May Raven
Band 1 von ?
Seitenzahl: 280
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-9599-1271-6
-> Bestellen

Erster Satz:
Dieser verdammte Vampir versuchte doch tatsächlich, mir zu entwischen!

Inhalt:
Jessamine Diaz – die Monsterjägerin Ihres Vertrauens

45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern. Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen …

Meine Meinung:
Monster Geek ist eines der Bücher, die ich mir nicht selbst ausgesucht habe. Wahrscheinlich hätte ich es auch nicht ausgewählt, wenn Astrid es nicht in meine Drachenpost getan hätte!
Monster? Ich? Eigentlich ja nicht so :D

Freitag, 7. April 2017

Drachenmond Lesechallenge | Kreuzworträtsel Snow Heart

Wie versprochen gibt es heute das Rätsel zu Snow Heart!
Ich hoffe, dass einige von euch mitmachen und dass es euch auch Spaß macht!

Wie bereits erwähnt, bekommt das Team, das mir als erstes eine Mail mit dem Lösungswort an buchsammlerin@yahoo.com schickt, ein paar Kekse zur Belohnung!

Hinweis: Einige der Antworten könnt ihr nur wissen, wenn ihr im März unsere Beiträge für die Leserunde gelesen habt ;)
Der Buchstabe für die 13 ist ein X

Übrigens gibt es bei den Antworten KEINE Leertasten, Bindestriche oder sonstige Zeichen.

Mittwoch, 5. April 2017

Rezension | Beauty Hawk

Autor: Andreas Dutter
Seitenzahl: 288
Verlag: Impress
ISBN:
-> bestellen


Erster Satz:
Seit einigen Minuten waren sie ihm schon auf den Fersen.

Inhalt:
Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.

Meine Meinung:
Vor einer Weile habe ich Snow Heart gelesen, das vom gleichen Autor wie Beauty Hawk ist. Das Buch hatte mir bereits gefallen und ich fand den Autor auch so sympathisch, dass ich mir dann gleich Beauty Hawk geholt habe.
Das Buch habe ich zusammen mit Lunatic Booklover gelesen, was sehr viel Spaß gemacht hat, weil wir auch fast immer der gleichen Meinung waren :D 
Ich war sehr neugierig auf die Geschichte, weil ich nicht genau wusste, was mich erwarten würde.
Zunächst war ich etwas skeptisch gegenüber Cecilia, weil sie ein richtiger YouTube Star ist, sich sehr für Beauty und Mode interessiert und ich... So gar nicht bin wie sie :D

Dienstag, 4. April 2017

Rezension | Die Insel der besonderen Kinder

Autor: Ransom Riggs
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 416
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-51057-05
-> bestellen

Erster Satz: 
Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas seltsames.

Inhalt:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.
Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …


Meine Meinung:
Ich habe die Buchverfilmung von Die Insel der besonderen Kinder gesehen, bevor ich das Buch gelesen habe.

Interview | Skjaldan und Shadar

Bild könnte enthalten: TextHallo! Heute gibt es einen etwas anderen Beitrag von mir, weil ich das erste Mal bei einer Blogtour mitmache!
Gemeinsam mit der Autorin haben wir für euch eine Blogtour zu Quo - Die Dunkelheit hinter den Sternen vorbereitet! Dies ist der zweite Band von Catron - Die Melodie der Sterne von Anja Berger.

Falls ihr erst einmal etwas über die Bücher erfahren wollt, könnt ihr ja mal bei dem ersten Beitrag unserer Blogtour vorbeischauen und euch dann immer weiter vorarbeiten? *hier* kommt ihr zum ersten Beitrag!

Ich bin heute dran und mache ein Interview mit Skjaldan und Shadar, zwei Magiern aus Anjas Büchern.
Die beiden sind sehr unterschiedlich.... Ach, lest selbst, dann versteht ihr schon, was ich sagen will :)


- Na Sajedi, ihr beiden! Danke, dass ich euch interviewen darf! Würdet ihr euch vielleicht einmal vorstellen?

Skjaldan: "Ich ihn und er mich? Gut ... Also Shadar ist eigentlich ein ganz guter Magier nur etwas fehlgeleitet, da er die Dunkelheit als Kraft nutzt. Das ist schade, zumal er sonst ganz nett ist. Also, nicht dass das jemand falsch versteht, trauen würde ich ihm nicht und Freunde sind wir auch nicht aber ... er ist nicht ganz so schlimm wie ich einmal angenommen habe."
Shadar: "Ich glaube, sie meinte, dass du dich und ich mich vorstelle, aber nachdem du so angefangen hast werde ich das fortsetzen. Skjaldan könnte sich öfter waschen und sich zu kämmen nachdem man im Wald geschlafen hat ist nur ein gut gemeinter Tipp. Was die Magie betrifft, nutzt er bedauerlicherweise die Kraft des Lichts, beginnt aber bereits stellenweise von der sehr engstirnigen Sichtweise dieser Schule abzuweichen. Nun, sie haben ihn dort ja auch rausgeworfen. Das lässt für seine Zukunft hoffen!"


- Was habt ihr zwei denn so gemacht, bevor Kira bei euch aufkreuzte?

Skjaldan: "Ich habe versucht herauszufinden, weshalb die "Dunklen" plötzlich auftauchten."