Mittwoch, 1. Februar 2017

[Rezension] Die Seelenspringerin - Abgründe

Autorin: Sandra Florean
Band: 1 von ?
Seitenzahl: 264
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-123-8
-> bestellen

Erster Satz:
"Hat es dir geschmeckt?" Randolph musterte sie aufmerksam und Tess wurde das Gefühl nicht los, dass er etwas anderes hatte fragen wollen.

Inhalt:


Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten
Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …

Meine Meinung:
Ich habe lage überlegt, was ich zu diesem Buch schreiben soll. Die Seelenspringerin ist ein tolles Buch und ist auch gut geschrieben, aber mir hat es leider nicht so gut gefallen.
Für meinen Geschmack gab es einfach zu viele düstere und "dreckige" Szenen in dem Buch, die ich eigentlich immer übersprungen habe.. Ich möchte einfach nicht im Detail erfahren, wie es Menschen (bzw. Monster) tun. Das ist deren Sache und ich komme mir immer komisch vor, wenn ich sowas lese. Vielleicht versteht ihr das ja?Nun, mich stört es einfach.

Am Anfang hat mir das Buch zwar nicht gefallen, weil mir auch Tess nicht allzu sympathisch war, aber zum Ende hin wurde es wieder sehr spannend! Ich war zwar felsenfest davon überzeugt, dass die Geschichte ganz anders ausgehen würde, aber evtl. spielen meine Beobachtungen ja in Band zwei eine größere Rolle? Ich werde es wohl nicht erfahren, weil ich Band zwei nicht lesen werde... Was mir dann wieder so unendlich leidtut, weil das Buch ja nicht schlecht war...

Also: Definitiv kein schlechtes Buch und wer Vampire, düstere Szenen und alles, was übers Küssen hinaus geht, mag, dem wird das Buch garantiert gefallen!
Mein Fall war es aber leider nicht.

Schreibstil:
Das Buch ist komplett aus Tess' Sicht geschrieben, allerdings in der 3. Person, was ich generell gut finde! Es hat auch sehr gut zu dem Buch gepasst. Besonders ihre Sprünge wurden so ganz gut getroffen, finde ich.

Cover:
Das Cover passt perfekt zum Buch und ich finde es auch sehr schön ♥

Bewertung:
Leider kann ich dem Buch nicht mehr als 2 Sterne geben, weil es mir einfach nicht gefallen hat. Vielleicht ist es der Schatz von jemand anderem... 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen