Dienstag, 9. Mai 2017

Gedanken | Warum ich lese


Ja, ihr lest richtig! Ihr bekommt jetzt mal etwas anderes zu lesen als ständig nur Rezis und Beiträge für die Challenge :P
Das plane ich eh schon eine Weile, jetzt mache ich es einfach mal.

Das Thema gibt es wahrscheinlich auf jedem zweiten Buchblog und es wurde bestimmt auch schon oft angesprochen, trotzdem möchte ich jetzt mal meinen Senf dazugeben.

Ich lese nicht nur, um 'der Realität zu entfliehen', was viele antworten, wenn man sie danach fragt, warum sie lesen. Lesen ist für mich so viel mehr, als der Realität zu entfliehen (by the way, was ist schon die Realität?! Die sieht schließlich für jeden anders aus).
In Büchern stecken so viele Gedanken, Ideen, Träume und Vorstellungen. So viel von der Person, die das Buch geschrieben hat. Manche Bücher schwimmen eher an der Oberfläche, transportieren vielleicht nur ein Gefühl, manch andere sind dafür richtig tiefgründig und voller Gedanken und Gefühle. Ich liebe beides und bin ganz besonders begeistert, wenn ich mich in Gedanken wiederfinde, die ich mir auch selbst schon gemacht habe.

Ich will die Menschen (und generell einfach alles) verstehen, möchte wissen, was sie sich für Gedanken machen, wie sie die Welt sehen, wie sie empfinden. Ich will ihre Abgründe und Träume kennenlernen und verstehen. Ganz werde ich das wohl nie können, aber ich werfe auch gerne einen kurzen Blick durch das Fenster, das mir die Romane eröffnen.
Und wenn all das durch die Geschichten erzählt wird, die sich zwischen den Buchdeckeln verstecken, tauche ich liebend gerne in ferne Welten ab, fliehe vor der Realität der Menschen, die mich tagtäglich umgeben und erkunde die der anderen :)

Auch die Art und Weise, wie jemand schreibt, ist für mich unglaublich interessant.
Bücher zeigen uns so viel, bringen uns so einiges bei und ich persönlich fühle mich durch das Lesen nicht mehr so allein mit meinen Gedanken.
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir bedeuten die Geschichten unendlich viel und ich wäre am Boden zerstört, wenn mir jemand das Lesen verbieten würde. .. Ich würde es mir wohl auch nicht verbieten lassen - so lieb ich auch bin, wenn mir was nicht passt, kann ich ein richtiger Sturkopf sein xD Nicht umsonst hatte ich schon so viele Auseinandersetzungen mit meiner Mutter, die ich mit meinem Dickkopf oft in die Verzweiflung getrieben habe :D

Warum lest ihr? Und würdet ihr euch das Lesen verbieten lassen?

Alles Liebe,
Eure Emely ♥

1 Kommentar:

  1. Ganz roller Beitrag!
    Ich liebe das lesen, weil man einfach dadurch so viel neues Wissen auf eine Charmante weise mitnehmen kann.
    Im Fantasy bereich lernt man dazu was sein könnte, ob es Vampire (ja ich liebe sie^^) wirklich geben kann, wie könnten sie sich verstecken?
    Oder anderes Leben auf den Planeten?
    In Liebesgeschicht lernt man oft schöne Orte kennen, die es oft auch in der wirklichkeit kennt.
    Und dann gibt es noch so viel Bücher die ein wenig mit der Geschichte spielen.

    Und ich liebe wie du auch die Kreativität die hinter den Büchern steckt!
    Oder vor allem die Ausdauer ^^ ich hätte sie nie...

    Liebe Grüße
    Carla ♥

    AntwortenLöschen