Dienstag, 2. Mai 2017

Rezension | Memories to Do

Autorin: Linda Schipp
Seitenzahl: 296
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-432-1
-> bestellen 

Erster Satz:
Liv verweilte noch eine Weile vor dem Blumenbouquet und zögerte.

Klappentext:
In ein Schwimmbad einbrechen, zu einem Candle-Light-Dinner ausgeführt werden, mich an meine Hochzeit erinnern … Eine seltene Form von Amnesie hat Allies Erinnerungen an die vergangenen 17 Jahre ausgelöscht. Im Herzen noch ein Teenager steht sie ahnungslos vor ihrem zweijährigen Sohn, einem Ehemann, den sie nicht liebt, siebenhundert unbekannten Facebook-Freunden und einem verdächtig dunklen Nebel, der sich über ihre Vergangenheit zieht. Im Leben der 34-jährigen Allie ist nichts mehr von dem übrig, was ihr als Teenager wichtig war – nicht einmal ihr Name. Um den Geheimnissen der geschwärzten siebzehn Jahre auf die Spur zu kommen, reist sie zurück in die amerikanische Kleinstadt, in der ihre Erinnerungen enden. An ihrer Seite der Mensch, der ihr am nächsten und nach jahrelanger Trennung am fernsten zugleich ist: Luis. Nur ein Freund, wirklich. Ihr bester Freund. Damals zumindest.



Meine Meinung:
Memories to Do hat mir sehr gut gefallen ♥ Ich bin sehr froh darüber, dass ich es mir für eine Leserunde geholt habe, weil ich diese bezaubernde Geschichte sonst nie gelesen hätte! Linda Schipp schreibt sehr einfühlsam und hat mich beim lesen abgeholt. Ich mochte ihre Charaktere sehr gern und habe Allie gerne auf der Suche nach ihrer Vergangenheit begleitet. Es war so interessant, sie zu erleben, denn durch ihren Erinnerungsverlust steckt sie irgendwo zwischen ihrem 17. Lebensjahr und dem Erwachsensein fest, sodass sie sozusagen erneut erwachsen werden muss, nur unter anderen Bedingungen als zuvor. Mir hat sehr gefallen, wie die Autorin das Thema von Allies Erinnerungsverlust aufgerollt hat und wie sie die Charaktere hat handeln lassen. Sie haben sich alle so echt verhalten und waren einfach wundervoll ausgearbeitet. Die Geschichte hat so viele Facetten und offenbart einem nach und nach den ein oder anderen Abgrund, von dem man nichts geahnt hat. Mich hat es zwar zwischenzeitlich etwas gestört, dass  Luis immer von 'Der Sache' gesprochen hat, ohne dass man als Leser wusste, was 'Die Sache' eigentlich ist. Wobei... Gestört ist hier das falsche Wort! Es hat mich richtig wahnsinnig gemacht! Aber es hat ja einen (sehr guten) Grund dafür gegeben, von daher...
Ich lese sonst hauptsächlich Fantasy, nichtsdestotrotz bin ich begeistert von Memories to Do!
Mir hat vor allem auch gefallen, dass Anfang und Ende der Geschichte ein Stück in der Zukunft spielen, wodurch man als Leser das Gefühl hat, Allies Enkeltochter zu sein und wie Liv ihrer Geschichte zu lauschen.
Man stolpert mit Allie förmlich von 1997 in unsere Gegenwart und merkt dadurch erst so richtig, was sich verändert hat und wie schwer es Allie fällt, sich in ihrem "neuen" Leben zurecht zu finden. Die Reise durch die Vergangenheit, die doch nicht alles offenbart, dafür aber einiges neu erschafft, ist einfach super schon gemacht und war sehr interessant.
Auch das Zwischenmenschliche hat mir hier sehr gut gefallen. Keiner war perfekt, aber es hat einfach gut gepasst und die Charaktere konnten mich alle überzeugen.
Insgesamt hat mich das Buch verzaubert und auch nachdenklich gestimmt. Was wäre, wenn ich einen großteil meines Lebens unwiderruflich vergessen würde? Was würde ich machen?
Die Thematik ist einfach unglaublich interessant und von der Autorin sehr gut umgesetzt worden!

Schreibstil:
Von der ersten Seite an war ich in den Schreibstil verliebt. Linda Schipp schreibt so lebhaft und einfühlsam, sie hat etwas in mir berührt ♥ Die Geschichte erwacht zum Leben und obwohl - oder gerade dadurch - dass die Geschichte in der 3. Person geschrieben ist, wird die Protagonistin Allie so lebendig und man kann sich super gut in ihre Situation einfühlen. Ich bin ein großer Fan von Perspektivwechseln und daher mochte ich sie auch hier sehr gerne, weil es einfach schön war, Liv bzw die Situation auch aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.

Cover:
Es passt super gut zum Inhalt und ich mag die Farben sehr. Für das Buch ist das Cover einfach perfekt, weil die Liste und das Boot auf dem Cover auch sehr wichtig für die Geschichte sind.Die Verblasste Schrift im Hintergrund passt auch super und das Buch hat genau die richtige Wirkung auf mich.

Bewertung:
5 Sterne! Die Thematik ist wundervoll ausgearbeitet, die Charaktere sind toll und mir hat einfach alles an dem Buch sehr gut gefallen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen