Donnerstag, 27. Juli 2017

Hoffnungslose Bücherliebe und was Poster damit zu tun haben

Heute habe ich Lust dazu, einfach zu labern - bzw etwas zu tippseln :D

In den über 2 Jahren, die ich jetzt schon über Bücher blogge, haben eben diese einen sehr großen Platz in meinem Leben eingenommen.
Jeden Monat lese ich mindestens 5 Bücher, ich poste alle paar Tage ein Buchbild auf Instagram, leite eine Lesechallenge und habe Kontakt zu vielen Buchmenschen. Ich besuche Messen, mache Blogtouren, ich war und bin Testleserin, schreibe und lese ständig etwas.

Mein Kopf ist voll mit Büchern, Geschichten und Ideen.

Und mein Zimmer sieht genau so aus, wie das eben klang xD

Zwar konnte ich nicht alle meine 200+ Bücher mit in mein neues Zuhause nehmen, aber mittlerweile tummeln sich in meinem Regal wieder über 90 Büchschätze und nehmen auch dementsprechend viel Platz ein. Neben meinem Schreibtisch und dem Regal mit Notizheften, Papierkram, Washitape und Co habe ich sonst nur noch mein Bett und meinen Kleiderschrank, eine kleine CD-Sammlung, meinen CD-Player und eine Handvoll Sachen, die man eben so in seinem Zimmer hat.

Aber die Bücher sind das Wichtigste.

Seit ich den Drachenmond Verlag kenne - und das ist schon ziemlich lange (1 1/2 Jahre) - sind Bücher für mich nicht mehr "nur" wundervolle Geschichten. Sie sind kleine Schmuckstücke in meinem Zimmer und das nicht nur als Buch. In meinem Regal zeigen sich einige meiner liebsten Schätze mit ihrem Cover, weil ich sie einfach so wunderschön finde. Außerdem gibt es beim Drachenmond Verlag ja immer Poster zu den Büchern, die man in der Goodiebox oder auf Messen bekommen kann. Ich habe unheimlich viele Drachenmond Poster - zu viele, um sie alle aufzuhängen, darum habe ich mir meine liebsten Cover herausgesucht, um sie in meinem Zimmer aufzuhängen.
Von 5 davon habe ich auch das Buch gelesen, bei den anderen vier noch nicht, aber ich fiebere den Büchern schon sehr entgegen.





Bei meinem Bücherregal hängen die Poster zu den Büchern, die bald erscheinen und die ich dann lesen möchte (wobei Fallen Queen mittlerweile erschienen ist und ich es auch schon gelesen habe, aber das Cover ist so schön und ich möchte es irgendwie nicht abnehmen).



Dann habe ich natürlich noch die Poster von meinen Lieblingsbüchern - Kernstaub und Weltasche - die hinter meinem Bett am Schrank hängen.
Die Poster hingen in Hannover schon hinter meinem Bett (auf der rosa gestreiften Wand - urgs!), aber auf dem dunklen Schrank machen sie sich viel besser ♥

Ich habe zuerst überlegt, ob ich die beiden Poster lieber auf mein Regal stelle (anstelle von Flerya und Fallen Queen), aber ich glaube, dann würden wirklich auf ALLEN meinen Instagram Fotos diese beiden Bücher auftauchen und das wäre eindeutig too much :P




Und dann gibt es noch ein Poster, das gerahmt zwischen meinen beiden Fenstern hängt - Die Schöpfer der Wolken.
Auf das Buch freue ich mich schon so so so sehr, obwohl ich es schon als Testleserin lesen durfte. Aber ich bin schon so gespannt auf die endgültige Version und das Cover ist einfach wunderschön. Das wird da garantiert ganz lange an seinem Patz zwischen den Fenstern bleiben :D
(Es passt da übrigens auch perfekt hin, weil morgens immer Wolken vor den Bergen hängen, die ich von meinem Zimmer aus sehen kann. Wenn das nicht der perfekte Platz für das Poster ist, dann weiß ich auch nicht!)

An der einen Seite meines Schreibtisches hängen auch noch Poster - Straßensymphonie und Asylias Erben. Das Erste habe ich schon gelesen, auf das Zweite warte ich schon eine Weile, weil sich der Erscheinungstermin immer wieder verzögert.
6 Poster haben noch einen versteckten Platz in meinem Kleiderschrank, wo sie auf der Innenseite der Türen hängen, aber davon habe ich jetzt keine Fotos :P

Ich freue mich schon auf die nächste Buchmesse, auf der ich mir die Poster von den Neuerscheinungen holen möchte ♥ Drückt mir mal die Daumen, dass ich hin kann.. Sonst muss ich jemanden überreden, mir die Poster mitzubringen :)


Alles in allem ist mein Zimmer eine kleine Bücherhöhle voller Drachen :D
Das ist, was ich liebe und ein recht großer Teil von dem, was ich bin und was mich fasziniert. Natürlich ist das nicht alles, aber man kann sich selbst wohl nicht nur anhand von Dingen beschreiben ;)



20. Welche Kurzgeschichte aus der Drachenmond Anthologie, die wir gerade zusammen lesen, ist die Längste?

-> Medea: Endpost APril

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen