Freitag, 18. März 2016

[Rezension] Die Seiten der Welt - Nachtland

Autor: Kai Meyer
Band: 2 von 3
Seitenzahl: 591
Verlag: Fischer FJB

Erster Satz:
Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden. 

Inhalt:
Die Reise ins Herz der Bücherwelt
Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
 Das Phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschichte aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht - und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.


"Sprudelt über von Ideen, abenteuerlichen Gestalten und phantastischen Wesen." FAZ

Meine Meinung:
  
Kai Meyer schafft es mal wieder, mich zu verzaubern und in eine ferne, phantastische Welt zu entführen. Nicht umsonst zählt er zu meinen Lieblingsautoren!
Der erste Band dieser Triologie hat mich bereits verzaubert, aber Nachtland ist (meiner Meinung nach!) sehr viel sppannender! Es passiert so viel, zum Teil auch unerwartetes. Ab und an habe ich mich total erschreckt, weil es eine Wendung gab und etwas schreckliches passiert ist, mit dem ich wirklich nicht gerechnet hatte... Und an einer Stelle hätte ich Furia und Pip am Liebsten angeschrien, weil ich etwas wusste, was sie nicht wussten... 
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang wirklich sehr lange gebraucht habe, um wieder in die Handlung hineinzufinden, da ich den ersten Band vor über einem Jahr gelesen habe und mir vieles nicht mer präsent war. (Das hat sich aber schnell gegeben!)
Die Geschichte strotzt nur so von interessanten Charakteren, die jeder etwas für sich haben. Es gibt welche, die waren mir auf anhieb sympathisch, mit manchen musste ich erst warm werden und wieder andere konnte ich überhaupt nicht leiden! Man begegnet im Laufe des Buches einigen "alten Bekannten" aus Band eins, an die man schon nicht mehr gedacht hat. Auch giibt es zwischen den Protagonisten einige Meinungsverschiedenheiten und sogar Misstrauen! 
Ich fand es sehr schön, dass ab und an auch aus Sicht anderer (z.B. Isis Nimmernis) erzählt wurde. Dadurch kam mal "frischer Wind" auf und man konnte die Handlung mal aus einem anderen Winkel betrachten. Besonders auffällig war dies bei Isis, denn sie ist die einzige, die wirklich Erwachsen ist und somit hat sie einen ganz anderen Blick auf die Dinge! Auch wurde aus Sicht der Kontrahenten berichtet, was mir wirklich sehr gut gefallen hat, weil man Furia und Co dadurch ein Stück "vorraus" war. Die vielen kleinen Nebenhandlungen haben dem Roman Leben eingehaucht und die verschiedenen Wesen haben die magische Atmosphäre wunderbar wieder gespiegelt! 
Nur das Ende fand ich wirklich sehr fies, da es einen Cliffhanger gibt, der kaum hätte größer sein können! (Ich will Band 3. Jetzt. Sofort!)

Schreibstil:

Die Seiten der Welt sind in der 3. Person geschrieben und man begleitet beim Lesen immer eine bestimmte Figur, die einem ihre Gefühle offenbart. An sich lässt sich Meyers Schreibstil wie immer toll lesen und ich habe das Buch einfach nur verschlungen! Das Buch ist in vier Teile + Nachspiel unterteilt, was den Inhalt irgendwie ganz nett gliedert. Es ist fast so, als läse man vier Bucher hintereinander weg (z.B. Erster Teil Die alexandrinische Flamme).
Zum Cover:

Ich finde das Cover wunderhübsch! Es ist ähnlich gestaltet wie der erste Band, jedoch in weiß mit metallic blau statt schwarz mit gold. Außerdem sind auf dem zweiten Band anstelle der Origamikraniche Origamivögel (Tauben?), was allerdings kaum einen Unterschied macht. Mir gefallen beide Bücher optisch richtig gut, weil sie sehr edel wirken und echte Hingucker sind! Besonders die grazielen, flügelartigen Muster haben es mir sehr angetan! Es gefällt mir auch sehr gut, dass die Bücher schutzumschlage haben, da sie ohne diese auch einfach nur toll aussehen!
Sonstiges:

Kennt ihr eigentlich schon die tolle Website der Triologie? Da könnt ihr unter anderem bei einem Gewinnspiel mitmachen und euch das Lesezeichen ausdrucken oder Hintergründe für euren Desktop holen! Außerdem gibt es dort eine Anleitung für Origamikraniche (von denen fliegen sehr viele schon um mein Regal herum) und ihr könnt den Widerstand auf einer wundervoll gestalteten Karte erkunden. Es lohnt sich. Wirklich! -> http://seiten-der-welt.de/

Bewertung:

5 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen