Dienstag, 5. April 2016

[Rezension] Kitty Kathstone

Autorin: Sandra Öhl (erzählt von Sir Larry Öhl)
Band 1 von ?
Seitenzahl: 444
Verlag: Mr. Bumblebee's House
ISBN-13: 978-3950400304 -> hier kaufen!

Erster Satz:
Es gibt Geschichten, über die man nicht sprechen, und jene, die man schon gar nicht erzählen sollte.

Inhalt:
Sie ist schlagfertig und zieht Schwierigkeiten an wie das Licht die Motten. Da ist es auch kein Wunder, dass ausgerechnet an Kittys 15. Geburtstag alles schief läuft. Und als wären es nicht genug Katastrophen für einen Tag (nebst dem spurlosen Verschwinden ihres Vaters), eröffnen ihr ihre zurückhaltende Mutter und die resolute Großmutter das lange totgeschwiegene Familiengeheimnis.


Kitty findet sich schneller, als ihr lieb ist in einer Welt voller Mythen wieder, bevölkert von Gnomen, Formwandlern, japanischen  Einhörnern, Walküren und anderen unglaublichen Wesen, in der es aber vor allem um eines geht: Gemeinsam mit 14 Guardians und jahrtausendealten Steinen, das Gleichgewicht des Universums zu bewahren.

Meinung:
Ich habe das Buch auf Lovelybooks.de gewonnen und bin total Happy, weil ich mir das Buch (weil es nicht wirklich bekannt ist) sonst nicht gekauft hätte. Ich hätte es schlichtweg nicht bemerkt. Dabei ist es ein so tolles Buch! Der Schreibstil ist ungewöhnlich, aber dazu später mehr!
Kitty ist mir schnell ans Herz gewachsen! Ihre Persönlichkeit hat mich im Laufe des Buches auch sehr an eine Katze erinnert!
Nora, die an der neuen Schule ihre Zimmergenossin und Freundin ist, war mir zwar nur teilweise sympathisch, aber sie lockert das Ganze ungemein auf und ist Kitty eine große Hilfe! Sie ist eine typische streberin und will keinen Ärger, den sie aber durch Kitty bekommt. Und nicht gerade wenig! Aber sie stellt sich dennoch als Hilfe heraus, denn sie Hilft Kitty dabei, nicht in ganz so viele Schwierigkeiten hinein zu rasen und holt mit ihr den Schulstoff nach. Außerdem hilft sie Kitty, sich in der Schule zurechtzufinden.
Die verschiedenen Wesen in dem Buch sind unglaublich interessant! Von Drachen über Elfen, Gestaltwandler und Einhörnern ist so ziemlich alles dabei!
Es hat mich beim Lesen etwas genervt, dass Kitty so viele Dinge (wichtige Dinge!) vorenthalten wurden, aber dafür gab es einen Grund, der erst am Ende genannt wird.
Die Geschichte ist gespickt mit unglaublich tollen Ideen! Allein das macht das Buch schon super interessant! Außerdem gibt es für Kitty nebenbei noch einen Fall zu lösen (Verschundene Großmutter und seltsame Vorkommnise auf dem Schulgelände), was das ganze noch abrundet! Toller Auftakt, sage ich nur!

Schreibstil:
Der ist, ehrlich gesagt, etwas ungewöhnlich. Die Geschichte wird von einem gewissen Sir Larry Öhl erzählt und dieser spricht den Leser des Öfteren persönlich an, als würde er die Geschichte tatsächlich erzählen! Das war anfangs eher befremdlich, gefiel mir dann aber ausgesprochen gut! Sir Larry erklärt beispielsweise, dass er weiß, was Kitty in den Momenten dachte, weil er ihre Aufzeichnungen hat oder er erklärt dem Leser kurz, was dies oder jenes ist. Außerdem entschuldigt er sich ein paar mal, weil er vom Thema abschweift oder uns Infos vorenthalten muss :D Das war alles sehr unterhaltsam!

Cover:
Das Buch ist einfach ein Prachtstück! Es ist dunkelblau, ist matt mit einem Streifen glänzendem Ornament und trägt in der Mitte einen Kreis, in dem alle 14 Wesen zu sehen sind, die es in der Schule gibt. Außerdem sind zwei Hunde und eine Katze zu sehen, die eine wichtige Rolle spielen!
Einfach wunderhübsch!

Außerdem:
Es gibt eine Website mit vielen Videos und anderen Extras ->  www.kitty-kathstone.com
AUf der Facebookseite wird einem immer geantwortet und geholfen! 

Bewertung:
5 von 5
für einen wundervollen Auftakt einer noch unbekannten Autorin!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen