Freitag, 2. September 2016

[Rezension] Dich immer wiedersehen

Autorin: Jennifer E. Smith
Seitenzahl: 336
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-55659-2 -> hier kaufen!

Erster Satz:
Am ersten September verdunkelte sich die Welt.

Inhalt:
Stromausfall in New York: Lucy und Owen lernen sich irgendwo zwischen dem 10. und 11. Stock kennen, steckengeblieben im Fahrstuhl eines Hochhauses. Doch auch in völliger Dunkelheit sind sich die beiden gleich sehr sympathisch. Als sie nach ihrer Rettung durch die dunklen Straßen von Manhattan schlendern, steht für beide fest, dass sie ziemlich gut zusammenpassen. Doch mit dem Strom kehrt leider auch die Realität zurück: Lucy wird mit ihren Eltern in wenigen Tagen nach Europa ziehen. Wann und wo wird sie Owen wiedersehen?
Ein wunderbarer neuer Schmöker von Jennifer Smith (“Geschmack von Glück”) – hochromantisch, unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang.
(Quelle: Verlag)


Meine Meinung:
Das Buch war einfach wunderschön! Die Geschichte von Lucy und Owen hat mich sehr berührt, weil die Verbindung zwischen den beiden, die nur durch einen großen Zufall entstanden ist, trotz aller Schwierigkeiten und der großen Entfernungen so standhaft war. Und dabei kannten sie sich ja kaum, denn wie viel erfährt man in einer Nacht von einem Menschen?

Besonders die Idee mit den Postkarten fand ich toll! Da entstand in mir gleich der Wunsch, auch jemandem Postkarten zu schicken.
Lucy war mir sehr sympathisch, weil ich mit total gut mit ihr identifizieren konnte. Sie hatte keine richtigen Freunde, mit denen sie wirklich viel unternommen hat und fand das überhaupt nicht schlimm, sie hat das Alleinsein genossen und gerne gelesen. Außerdem liest sie gerne und verbindet manche Bücher auch mit bestimmten Orten. Auch so war sie mir von ihrer Art her einfach nur sympathisch!
Owen mochte ich auch sehr gerne. Er hatte es nicht leicht, denn seine Familie wurde zerrüttelt und genau genommen ist sein ganzes Leben zerbrochen, doch er hat sich hauptsächlich um seinen Vater gesorgt und sehr viel an Lucy gedacht.
Alle beide hatten sieoft auch Angst davor, zu dem jeweils anderen zu gehen oder ihm zu schreiben, was mir sehr natürlich vorkam, obwochl ich sie manchmal am liebsten angeschrien hätte, dass sie gefälligst schreiben sollen, weil sie ja beide genau das selbe empfunden haben.

Die vielen Reisen und Zwischenstops waren irgendwann, ca im letztn Drittel, etwas verwirrend und ich habe dann aufgehört, mir alle Städte merken zu wollen, weil es einfach zu viel wurde.
Ungefähr ab da hat die Geschichte auch angefangen, mich nicht mehr in ihren Bann zu ziehen und so wie zu Beginn wurde es erst auf den allerletzten Seiten.
Ich habe das Buch als eBook gelesen und in der Anzeige unten stand zum schluss 90% gelesen und dann war plötzlich ganz überraschend Schluss, weil in der Anzeige noch eine Leseprobe für ein anderes Buch eingerechnet war. Das hat mich kurz verwirrt und dann war ich traurig, dass das Buch schon zuende war, weil das Ende eher wie ein Anfang wirkte und so schnell und vor allem unerwartet kam.
Das Hauptaugenmerk lag tatsächlich auf der Zeitspanne zwischen dem ersten Treffen und dem tatsächlichen Wiederfinden und richtig Kennenlernen, wodurch zwischen Owen und Lucy genau genommen eher wenig passiert ist. Außer natürlich den Postkarten :)
Apropos, ich finde die Stempel um die Kapitelzahlen total cool, weil sie aussehen wir die Stempel auf Postkarten und den Briefmarken ♥
Die Atmosphäre in dem Buch war jedenfalls traumhaft und hat mich vollkommen verzaubert!

Schreibstil:
Smith schreibt in der 3. Person aus der SIcht von Lucy und manchmal auch Owen. Ihr Schreibstil lässt sich super lesen und hat mich in dei erste Hälfte des Buches gesogen und total verzaubert.

Cover:
Das Cover passt echt super gut zum Inhalt! Die meißte Zeit sind die beiden unterwegs und ein Großteil ihrer Kommunikation findet durch Postkarten statt. Und genau danach sieht das Cover zB durch die Stempel auch aus.

Bewertung:
4,5 von 5 Sternen, weil mich das Buch leider nicht bis zum Ende fesseln konnte, aber einfach wunderbar geschrieben ist und mich verzaubert und in seinen Bann gezogen hat

------------------------------------------------------
Vielen Dank an Carlsen für das Rezensionsexemplar! 
 

Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Dieses süße Büchlein ist gerade auf meinen Kindle gezogen. Die Story klingt so süß und ich habe auch schon ein wenig reingelesen. Bisher gefällt es mir und ich weiß noch nicht so recht, wie es wohl weitergehen wird. Ich bin gespannt! :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Na, da wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen! Oder bist du schon durch? Wie hat es dir gefallen?
    Alles Liebe,
    Emely!

    AntwortenLöschen