Dienstag, 3. Mai 2016

[Rezension] Die Seiten der Welt - Blutbuch

Autor: Kai Meyer
Seitenzahl: 523
Band: 3 von 3
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-0226-4 -> Bestellen!

Erster Satz:   
Die Geister der Bücher bevölkerten den leeren Saal.

Inhalt:
»Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Furia, du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?«
»›Ich‹, sagte sie.«
Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?

Meinung:
Die komplette Trilogie hat mir sehr gut gefallen! Ich mag generell die Jugendbücher von Kai Meyer sehr gern!
Das große Finale hat mir gut gefallen, denn es wird nochmal so richtig spannend! Ich will nicht zu viel verraten, aber die magische Leselampe und der Sessel sind nicht die einzigen lebendig gewordenen Gegenstände! Und die Nachtrefugien sowie ihre Bewohner sind auch anders, als erwartet.
Furia und ihre Freunde stürzen sich tiefer in das Abenteuer, als ihnen lieb ist. Nicht wenige von ihnen geraten an ihre Grenzen und es gibt schwere Verluste, die auch mich nicht kalt gelassen haben.
Hilfe kommt von unerwarteter Seite, die Linie zwischen Schwarz und Weiß verblasst! Es passiert einfach unglaublich viel unerwartetes und trotz all der Probleme, Verluste und Qualen ist und bleibt das Buch einfach voller Magie! DIe Seiten der Welt sind einfach magisch, doch sie werden bedroht! Was genau die Gefahr eigentlich ist und woher sie stammt - Das ist die Frage! Doch die Antwort ist erschütternd für Furia. Warum? Sag ich nicht! Lest das Buch selbst..!
DIe Charaktere im Buch machen nochmal eine starke Entwicklung durch und zeigen teilweise etwas von sich, was man nicht vermutet hätte.
Besonders mochte ich Duncan, Finnian und die Kallista sowie die junge Himmel und Cat.
Duncan ist total loyal und bleibt trotz aller Schwierigkeiten an Isis' Seite, ich liebe Finnians Entschlossenheit und seine Gefühle für Cat, die Kallista ist so geheimnissvoll, unschuldig und magisch, dass ich sie einfach gern haben muss und die junge Himmel zeigt seiten von sich, die ich so nicht erwartet hätte. Ich mag sie auch, weil sie eine Alleinkämpferin ist und trotz ihres jungen Alters so selbstbewusst und mutig ist! Cat ist einfach nur cool und ich habe total mit ihr mitgefühlt! Außerdem fand ich es gut, dass man jetzt auch etwas mehr über sie und ihre Familie erfahren hat.
Und natürlich habe ich auch Furia und Jim toll!
Die Stelle, in der Kai Meyer selbst im Buch auftaucht ist echt cool! es hat total gepasst und ich wüsste gerne, was er zu seiner Besucherin gesagt hat...

Cover:
Von der Aufmachung her passt es super gut zu den beiden anderen Bänden! Durch den angenehmen Rotton sticht es als Finale hervor. Ich mag bei allen drei Bänden die Filigranen Muster und die Origamis sowie die Reliefs, die sich einfach cool anfühlen, wenn man darüber streicht.


Bewertung:
5 von 5 für ein fuluminantes Finale, dass mich gefesselt und berührt hat!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen