Mittwoch, 12. April 2017

Rezension | Mein Lieblingsbuch - Kernstaub

Hey ihr Lieben!
Heute möchte ich euch nochmal meine Lieblingsbücher zeigen :) Viele von euch wissen vielleicht schon, das Kernstaub von Marie Graßhoff mein absolutes Lieblingsbuch ist... Hier kommen nochmal meine beiden Rezis zu den beiden bisher erschienenen Bänden ♥


______~*♥*~______

 Kernstaub - Über den Staub an Schmetterlingsflügeln

Autorin: Marie Graßhoff
Band: 1 von 6
Seitenzahl: 980
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-701-8
-> Bestellen

Erster Satz:
Als hätte man sie unter Schmerzen in den Boden gerammt, erheben sich die verkrüppelten Gestalten bizarr verformter Stämme qualvoll ächzend aus dem Erdreich.

Inhalt:


»Wir haben nach neuen Welten gesucht, aber keine gefunden. Also nahmen wir die unsere und versuchten, sie schöner und leuchtender zu machen. Doch je mehr Licht wir ihr gaben, umso tiefer wurden ihre Schatten.«
Mara hat vergessen, dass sie bereits seit Hunderten von Leben vor den Wächtern des ewigen Systems flieht. Durch den Mord an ihr wollen sie den Weg aller Seelen zur Perfektion ebnen.
Ihr Dasein wird in diesem Leben lediglich von ihrer immensen Angst vor Uhren bestimmt. Doch als die Wächter sie erneut aufspüren, um sie aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu tilgen, verschiebt sich das Gleichgewicht der Dimensionen: Uralte Erinnerungen kehren zurück, eine längst vergessene Liebe erwacht von Neuem und Kriege spalten den Planeten.
Und über allem schwebt die Frage: Wenn die ganze Welt dich hasst, würdest du dich trotzdem für sie opfern?

Meine Meinung:
Ich gebs ja zu: Nachdem Kernstaub endlich bei mir eingezogen war, lag es einige Zeit herum, nachdem ich die ersten 100 Seiten gelesen hatte. Warum? Ganz einfach: Ich wollte mir unbedingt Zeit nehmen und das Buch in vollen Zügen genießen, weil mir der Schreibstil so super gefällt! Aber wie das dann so ist, hatte ich dann nie so viel Zeit für das unglaublich dicke Buch (Hallo, fast 1000 Seiten und dann auch noch so eng bedruckt!) und es lag ewig auf meinem SuB, bis ich mir nach der Frankfurter Buchmesse endlich ein Herz fasste und es weiter las. Und dann habe ich es verschlungen!Kernstaub hat sich in mein Herz geschlichen, weil ich die Charaktere, den Schreibstil, das Setting und einfach ALLES an diesem Buch liebe und in mich aufgesaugt habe.

Marie Graßhoff schreibt so unglaublich toll! Besonders ihre Charaktere sind sehr gelungen, wie ich finde. Mara, anfangs noch verletzlich, ängstlich und unsicher, macht eine enorme Wandlung durch und war mir von Anfang an super sympathisch! Und Glen erst! Er ist einfach ein wundervoller Charakter, ich habe ihn sogar gezeichnet ♥ Juan hingegen konnte ich wirklich überhaupt nicht leiden - von Anfang bis zum Ende. Er ist ein so unsympathischer Kotzbrocken und auch, wenn er Gründe für sein Verhalten hat.. Nein. Ich kann ihn überhaupt nicht leiden.
Aber auch die eher "unwichtigen" Charaktere sind so wundervoll ausgearbeitet und ich habe das Gefühl, dass jeder einzelne eine eigene Geschichte hat, obwohl diese nicht immer in dem Buch vorkommt. Insgesamt ist alles in dem Roman durchdacht und einfach nur atemberaubend real! .. Obwohl es ja eher Fantasy/Science Fiction ist..!
Marie hat so unglaublich viele liebevolle Details in die Geschichte eingeflochten. So gibt es beispielsweise Glens Schrauben in seiner Hand, die ein eingraviertes Wort haben, das ihm sehr viel bedeutet und deren Geheimnis erst später gelüftet wird oder auch technische Kleinigkeiten, die das ganze abrunden. Auch die verschiedenen Orte sind unglaublich real und die Zukunft, die Marie in dem Buch schildert, ist erschreckend und verstörend, aber zugleich auch unglaublich interessant. Es gibt noch so viel Dinge, die ich über ihr Universum wissen möchte, dass ich es kaum abwarten kann, endlich den zweiten Band zu lesen!
Ich finde vor allem auch die Rückblenden in frühere Leben unglaublich spannend, weil man da so viel über die Personen und deren Entwicklung erfahren kann, was einem auch sehr dabei hilft, die einzelnen Charaktere besser zu verstehen.
Ich bin jedenfalls total hin und weg und finde kaum die passenden Worte, um dem Buch gerecht zu werden..! Es ist einfach so unglaublich toll!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist so unglaublich! Die Perspektiven wechseln manchmal und man erfährt viel aus verschiedenen Zeiten! Ich fand Maries Schreibstil insgesamt unglaublich mitreißend und ich hatte so viele Bilder vor Augen. Auch sind durch die Worte so unfassbar viele Gefühle und Gedanken in mir wach geworden, dass ich einmal sogar weinen musste, obwohl eigentlich nichts schlimmes passiert war und nur die übermittelten Eindrücke so überwältigend waren.. Das kam bei mir bisher irgendwie noch nie vor! Dafür meinen allergrößten Respekt! Ehrlich! Nicht umsonst ist Marie Graßhoff ab sofort meine Lieblingsautorin!


Cover:
Das Cover finde ich echt wundervoll, denn es trifft die Atmosphäre in dem Buch echt gut! Außerdem enthält es im Nachhinein betrachtet so viele Einzelheiten aus dem Buch! Ich finde es einfach super schön ♥
Die Innengestaltung mit den vielen kleinen Zeichnungen finde ich auch einfach mega hübsch! Es steckt so viel Liebe zum Detail in diesem Buch - unglaublich!

Übrigens finde ich die versteckte Botschaft echt cool! Ich liebe Rätsel, die sich in Büchern verstecken und all sowas!


Bewertung:
6 Sterne für ein unglaubliches Buch, das mich mehr als überzeugen konnte! Ich LIEBE es!

______~*♥*~______

Weltasche - Über das Gift an Quallenmembranen

Seitenzahl: 754
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-702-5
-> hier bestellen!

Erster Satz:
Gebannt von der Last der Unendlichkeit ist es manchmal nur das Jetzt, das uns zu Helden oder Monstern macht, nur der Moment, in dem sich entscheidet, was wir sind, bevor wir wieder in unsere Glassplitter zerfallen, die zusammen nichts als ein taubes Chaos ergeben.

Inhalt: 
Die Erde 2639. Auf der Suche nach ihrer Qualle durchquert Mara gefallene Kontinente und tote Städte.



Gemeinsam mit der Welt ist sie an ihre Grenzen geraten. Doch während sie noch um ihren Begleiter trauert, droht ihr und dem System bereits eine weitere Gefahr: Ihre Anwesenheit hat einen alten Gott geweckt, der das Gleichgewicht der Dimensionen aus den Fugen treibt.
Gebrochen vom Geist der Zeit, versucht die junge Frau, eine Welt zu retten, die ihr Recht auf Rettung schon vor Langem verspielt hat. Eine Welt, die schon immer ihren Tod wollte.
Wird es ihr gelingen? Oder wird die Zweiteilung des Universums am Ende auch sie zerbrechen?


Meine Meinung:
Wie vielleicht einige bereits mitbekommen haben, war ich vollkommen fasziniert von Kernstaub, dem ersten Band der Reihe. Und auch Weltasche hat mich nun wieder verzaubert, denn Marie Graßhoff hat mich mit ihrem außergewöhnlichen Schreibstil, den perfekt unperfekten und liebenswerten Charakteren und einfach mit ihrem riesigen, erschreckenden und bezaubernden Universum wieder vollkommen in ihren Bann gezogen.
Es ist einfach unglaublich, wie viele Rätsel sich in de Buch verbergen, die sich gemeinsam mit den vielen Gedanken in meinem Kopf gedreht haben und mich einfach nicht wieder loslassen wollten.
Insgesamt ist die Stimmung in dem Buch ja sehr düster und bedrückend, andererseits aber auch wieder voller Magie und einfach bezaubernd. Die Welten und Leben, die die Autorin in ihren Büchern geschaffen hat, wirken so allumfassend und hauen mich einfach um, weil sie einfach so echt wirken.


"Wodurch definieren wir uns? Unsere Charakterzüge? Unsere Einstellungen, Träume und Ziele? Das sind so wandelbare Dinge. Wenn ich mein Charakter bin, bin ich dann jemand anderes, wenn er sich langsam ändert? Werde ich jemand anderes, wenn meine Wünsche sich wandeln? Oder bin ich immer noch ich, nur irgendwie anders?" (Weltasche Seite 292)


Jede Seite steckt voller Magie, teils ist diese düster, verworren, mysteriös und gleichzeitig unglaublich faszinierend, teils aber auch leuchtend und wundervoll magisch, sodass unglaublich komplexe und riesige Bilder vor einem entstehen, die man kaum in ihrer Gänze erfassen kann.
Mir liegt sehr viel an den Gedanken, die das Ganze Kernstaub-Universum durchdringen, denn sie sind so unglaublich faszinierend und ich finde mich in jedem einzelnen davon wieder. Ich finde kaum die Worte um zu beschreiben, wie nahe mir die Geschichte rund um Mara, Glen und ihr Universum geht. Wie soll man ein ganzes Universum in einigen Worten zusammenfassen? Nicht einmal das Wort Episch vermag dies in meinen Augen, zu klein ist das Wort für all die Gedanken, Bilder, Gefühle und Welten, die Weltasche heraufbeschwört.
"Lässt man uns mit Ewigkeit in einem Zimmer, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Wir fressen sie oder sie frisst uns." (Weltasche Seite 381)
In Weltasche tauchen einige neue Charaktere auf und einige entfernt bekannte werden näher betrachtet als zuvor, wodurch auch viele neue Probleme und Konflikte auftauchen. Diese und auch die vielen neuen Orte und Weltanschauungen der neuen Charaktere machen auch diesen Band sehr komplex und überaus interessant. Leider taucht nicht nur Neues auf, es verschwinden auch altbekannte Orte oder sogar Personen. Einige dieser Stellen haben mich sehr schockiert und ich bin noch immer am Boden zerstört, weil gewisse Dinge passiert sind... Ich weiß, dass das alles einen sehr guten Grund haben muss, aber... Warum?! Ich hoffe sehr darauf, dass im nächsten Band noch einige Fragen beantwortet werden, wobei ich jetzt schon weiß, dass Marie wieder mehr Fragen aufwerfen wird als sie beantwortet - aber das Liebe ich ja so sehr, denn dadurch entsteht so unglaublich viel Spielraum, den man mit eigenen Gedanken und Ideen füllen kann. Ich selbst habe schon einiges an Theorien, die ich teilweise auf Papierschnipsel geschrieben und zwischen die Seiten geklemmt habe. Sogar zum Ende habe ich vage Theorien, aber mal sehen, wie sich das alles noch entwickelt..

Schreibstil:
Ich bin sehr fasziniert von Marie Graßhoffs Schreibstil, denn sie schafft es, unglaublich viele und sehr komplexe Dinge in Worte zu fassen, die nicht nur Bilder und Gefühle heraufbeschwören, sondern den Leser fesseln und in seinen Bann ziehen. Man fühlt sich als Leser den Charakteren und dem gesamten Universum so nahe, dass die Realität dagegen verblasst und weit in den Hintergrund rückt.

Cover:
Ich mag es zwar nicht so gerne, wenn die Charaktere auf dem Buch zu sehen sind, aber ich liebe das Cover einfach! Es trifft den Inhalt von Weltasche so gut und ist einfach unverwechselbar! Es ist magisch und traumhaft schön und einfach episch! Besonders cool finde ich es, dass die Rückseite so ganz anders aussieht als das Cover. Es sieht fast so aus, als würde diese schon zu dem nächsten Roman gehören...
- Und noch eben zur Innengestaltung:
Das ganze Buch ist von kleinen Illustrationen geschmückt, die einfach unglaublich schön sind! Die Motten, Quallen und Bäume sind einfach wundervoll und passen so gut zum Inhalt des Buches! Auch das doppelseitige Bild vom Universum ist wunderschön und all das macht das Buch zu einem wahren Kunstwerk ♥

Bewertung:
6 von 5 Sternen, eigentlich sogar noch mehr, weil Weltasche einfach ein so unglaublich tolles Buch ist, das mit keinem mir bekannten Maßstab gemessen werden kann. 
Ich empfehle es von ganzem Herzen weiter ♥

______~*♥*~______
Neben den beiden bisher erschienenen Bänden gibt es auch eine Kurzgeschichte, die man ohne Vorwissen lesen kann :) Ich verlinke euch nochmal eben meine Kurzrezension dazu (*klick*).
Ich liebe das Kernstaub-Universum einfach über alles und fiebere sowohl der Serie als auch dem nächsten Band entgegen ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen