Freitag, 21. Juli 2017

Rezension | Caraval

Autorin: Stephanie Garber
Seitenzahl: 400
Verlag: ivi
ISBN: 978-3-492-70416-8
-> Bestellen!


Erster Satz:
Es dauerte sieben Jahre, bis sie den richtigen Brief schrieb. 

Klappentext:
Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt!

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat?

Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Meine Meinung:
Auf Caraval war ich sehr neugierig, weil es einfach so magisch klang und ich "magisch" einfach LIEBE! Ganz besonders, wenn es um Illusionen und solche Dinge geht. Caraval hat mich in der Hinsicht nicht enttäuscht, denn ich habe bekommen, was ich erwartet habe: Ein magisches und gefährliches Spiel voller Lügen und Hinweise.
Scarlett war eine tolle Protagonistin, die sich um ihre Schwester sorgt und sich nichts mehr wünscht, als ihnen beiden ein sicheres Leben zu ermöglichen und den Klauen ihres Vaters zu entkommen. Mit hat es sehr gut gefallen, wie sie sich im Laufe des Buches weiterentwickelt hat. Auch die Tatsache, dass sie nach und nach einen anderen Blickwinkel auf ihr Leben bekommen hat, fand ich sehr schön.
Das Spiel selbst ist sehr faszinierend! Man denke sich einen hauch Magie und ein Dorf voller Schauspieler und Leute, die an dem Spiel teilnehmen oder die Stadt einfach besuchen, um das Spiel zu verfolgen. Überall lauern Hinweise, überall gibt es erstaunliches zu sehen. Aber neben all der Magie und dem faszinierenden Schauplatz lauern Gefahren. Man sagt sich, dass einige Spieler nach Caraval verrückt wurden - und das zurecht!

Als Leser erwartet man vieles nicht, was im Laufe der Geschichte passiert. Auf der einen Seite mochte ich das, weil es immer klasse ist, wenn es unvorhersehbare Wendungen gibt, auf der anderen Seite fehlte es mir, nicht miträtseln zu können. Scarlett stolpert während des Spiels eher zufällig über die Hinweise und muss nicht wirklich viel rätseln, was mir persönlich lieber gewesen wäre. Ich meine, es ist doch richtig cool, wenn man als Leser fast hautnah mit dabei ist und mitdenken kann, oder nicht? 
Nichtsdestotrotz hat mich das Buch sehr fasziniert und ich liebe den Kontrast zwischen der magischen und phantastischen Seite Caravals und der düsteren, gefährlichen Seite. 
Was mir auch sehr gut gefallen hat war, dass Scarlett ein ganz anderes Ziel verfolgte als alle anderen Teilnehmer und dass sie selbst nicht einmal freiwillig mitgespielt hat. Ihre Motivation war ganz anders, was ich sehr gerne mochte. 
Auch die anderen Charaktere waren unheimlich interessant! Man wusste nicht, wer ein normaler Teilnehmer war und wer Statist. Man konnte die Intentionen der Charaktere nur erahnen und konnte nicht mit Bestimmtheit sagen, wem man vertrauen kann und wem nicht. 
Besonders das Ende mochte ich sehr gerne, weil es noch einmal sehr spannend wurde.

Schreibstil:
Die 3.Person passte meiner Meinung nach sehr gut zu dem Buch, weil sie zwar etwas von Scarlett distanziert, aber doch nicht zu weit weg war. Man bleibt die ganze Zeit an Scarlett dran und beobachtet sie quasi dabei, was sie tut, während man auch einige Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hat. Was ich sehr interessant fand war, dass die Emotionen von der Autorin immer mit Farben beschrieben wurden. Das war mal etwas neues und sehr interessant, weil es auch einen Bezug zur Vergangenheit der Protagonistin gab.

Cover:
Das Cover ist klasse, oder? Ich mag die Farben sehr gerne und der kalligrafisch anmutende Schriftzug ist einfach ein Eyecatcher! Es passt einfach wundervoll zum Inhalt des Buches! DUrch die innere Gestaltung gehören das Cover und der Inhalt einfach zusammen. Caraval eben!

Bewertung:
Ich vergebe 5 von 5 Sternen für ein absolut magisches Buch, das mich verzaubern und in eine fremde Welt verführen konnte!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen