Samstag, 2. September 2017

Rezension | Sleepless

Autorin: Chii Rempel
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 223
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978152184374
-> bestellen

Erster Satz:
Der Zug rüttelte über die Gleise.

Klappentext:
Kaylin Baker hatte schon immer die Vermutung, dass etwas mit ihr nicht stimmt. denn sie kann Dinge sehen — Schatten — die nicht da sein dürften. Doch wie Recht sie damit hat, wird ihr erst bewusst, als sie einem Fremden namens Lu über den Weg läuft, der sie unter einem völlig anderen Namen zu kennen scheint. Er offenbart ihr, dass sie weder sechzehn Jahre alt ist, noch aus Canterbury stammt — geschweige denn von dieser Welt. Kaylins Leben gerät aus den Fugen und das Mädchen ist gezwungen, Erinnerungen hinterher zu jagen, die sie längst vergessen hat, um dabei die Wahrheit über sich selbst zu erkennen. Sie findet sich inmitten eines Krieges, der auch Himmel und Hölle nicht kalt lässt.

Meine Meinung:
Ich bin wirklich froh, dass ich über diesen Schatz gestolpert bin! Ich habe durch das Cover zwar etwas anderes erwartet, aber das Buch hat mir dennoch unglaublich gut gefallen. Schattenwesen, Engel, Träume, Magie und vergangene Leben... Wie gesagt, ich fand es klasse!
Kaylin ist eine sehr interessante Protagonistin, weil sie zwar schon von Anfang an weiß, dass sie anders ist, aber nicht, wiso. Ich mag ihre Art, mit der Situation umzugehen, denn ihr ist vollkommen bewusst, wie verrückt das ganze ist, sie spürt aber, dass es so sein muss. Das mochte ich irgendwie, weil es ja doch oft so ist, dass die Protagonisten auf einmal voll im Geschehen sind und das alles ganz ohne Nachdenken hinnehmen.

Mit Lu hat die Autorin einen sehr tollen Charakter erschaffen. Seine Persönlichkeit ist einfach klasse und ich mag es, wie er einfach die Klischees zu seiner Person über den Haufen wirft. Ich fand ihn sehr sympathisch und finde auch, dass er und Kaylin ein gutes Team abgeben.
Neben den beiden habe ich noch die Beste Freundin von Kaylin ins Herz geschlossen, weil ich mich mit ihr sehr gut identifizieren konnte. Ruth ist sehr interessant und ich hoffe, dass ihr im nächsten Band eine größere Rolle zukommen wird! .
Die Geschichte selbst mochte ich vor allem durch die Mischung aus Engeln, Vergangenheit und Parallelwelt sehr gerne, weil dadurch bekannte Themen ganz anders wirken. Zwar kamen viele Wendungen für mich nicht sehr überraschend, da sie vorhersehbar waren, das hat dem Lesefluss allerdings keinen Abbruch getan. Ich war gefesselt von der Geschichte rund um Kaylin und Lu.
Vor allem die Rückblenden mochte ich sehr, da sie sehr interessant sind und unendlich viele Fragen aufwerfen. ich bin sehr gespannt, wie die Fäden am Ende zusammenlaufen werden...
Leider ist dies nur Band eins, denn ich möchte unbedingt weiterlesen! Ich habe das Gefühl, dass da noch ganz viel kommt!

Schreibstil:
Das Buch ist in der 1. Person geschrieben und wir bekommen das Geschehen nur durch Kaylins Augen mit. Ich mochte besonders die Rückblenden sehr gerne, weil man durch diese schon einen Blick auf die Hintergründe der Geschichte werfen kann. Was mir sonst noch aufgefallen ist: Die Sätze sind vergleichsweise kurz und ich habe auch vereinzelte Tipp- und Rechtschreibfehler gefunden (insgesamt vielleicht 10-15), die aber verkraftbar waren und den Lesefluss nicht gestört haben.

Cover:
Ich finde das Cover einfach atemberaubend schön! Ich gebe zu, dass es der Grund dafür war, dass ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Es ist wunderbar dunkel, die Farben gefallen mir unglaublich gut und es sind Sterne und ein Mond darauf! Dazu noch die Straße, die unheimlichen Silhouetten der Bäume und das Mädchen - Ich finde es einfach umwerfend!Das Cover hat Charakter, genau wie die Geschichte, die es schmückt.

Bewertung:
5 von 5 Sternen, weil mich die Geschichte überzeugen konnte. Sie war sehr kurzweilig und hatte nicht nur sympathische Charaktere, sondern auch eine interessante Story und einen Hintergrund, über den ich unbedingt mehr erfahren möchte!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen